+
Die Theatergruppe des Gebensbacher Trachtenvereins.

Trachtenverein Gebensbach

Der Hahn kräht im Vereinsheim

Gebensbach – Noch wird geprobt. Bis der Text sitzt, die Szenen optimal klappen, das Bühnenbild fertig ist, gibt es noch einiges zu tun.

Am Samstag, 27. Februar, feiert der Trachtenverein Gebensbach mit der Bauernkomödie „Wenn der Hahn kräht“ im Vereinsheim um 20 Uhr Premiere. Das Stück spielt auf dem Hof des Bürgermeisters. Als dort der Hahn kräht, kommt einiges an den Tag: Die verborgene Liebe der Tochter Leni, ein frecher Einbruch beim Schneidermeister und die äußerst lädierte Verfassung des Bürgermeisters.

In den Hauptrollen sind Christian Purainer, Markus Aigner, Josef Aigner und Kristina Leipfinger zu sehen. Regie führt Markus Aigner.

Weitere Spieltage sind am Sonntag, 28. Februar (14 Uhr), sowie am Freitag/Samstag, 4./5. März, jeweils um 20 Uhr. Kartenvorbestellungen sind werktags im Küchenstudio Mooshofer in Taufkirchen unter Tel. (0 80 84) 82 50 möglich.  ar

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Überschäumende Stimmung beim Bierfest
Zwei Jubiläen, drei Festtage – die Brauereigenossenschaft Taufkirchen hat den Doppel-Geburtstag groß gefeiert. Auftakt am Freitag war der Ehrenabend mit 700 geladenen …
Überschäumende Stimmung beim Bierfest
Satirischer Blick ins (un)wirkliche Dorfleben
Das erste Lengdorfer Starkbierfest war ein voller Erfolg. Im restlos ausverkauften Menzinger-Saal kam das Publikum auf seine Kosten. Es gab tolle musikalische und auch …
Satirischer Blick ins (un)wirkliche Dorfleben
 „Fremdschläfer“ ein Serieneinbrecher
Die Polizei fand den Einbrecher betrunken im Bett des Hauses, in das er eingestiegen war. Mittlerweile ist der „Fremdschläfer“ in Haft. Er ist ein Serientäter.
 „Fremdschläfer“ ein Serieneinbrecher
Vermummter attackiert Männer mit Pfefferspray
Unheimlich: Mit hochgezogener Kapuze und einem Tuch vor dem Mund verfolgt ein Unbekannter zwei junge Männer. Dann greift er sie mit Pfefferspray an und radelt davon
Vermummter attackiert Männer mit Pfefferspray

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare