+
Lauter Gewinner: Blumen, Pokale un d Ehrenscheiben gab es für die Sieger bei der 45. Taufkirchener Gemeindemeisterschaft. Kräftig abgesahnt hat Günter Müller (7. v. r.), der stolz den Pokal des Gemeindemeisters sowie die Gründungsscheibe präsentiert, die er ebenfalls gewonnen hat.

45. Taufkirchener Gemeindemeisterschaften

Hubensteiner Hattrick

Die Schloßschützen Hubenstein sind in der Gemeinde Taufkirchen das Maß aller Dinge. Sie waren auch bei der 45. Gemeindemeisterschaft nicht zu schlagen und haben damit den Titel-Hattrick geschafft.

Taufkirchen/Wambach– Zehn Taufkirchener Schützenvereine haben an der Gemeindemeisterschaft teilgenommen. Mit 1407 Ringen haben die Schloßschützen Hubenstein die Mannschaftswertung klar für sich entschieden. Nachdem der Wanderpokal nun zum dritten Mal in Folge gewonnen wurde, geht er endgültig nach Hubenstein.

Für die Schützengesellschaft Moosen reichte es auch heuer wieder nur zum zweiten Platz, wie schon in den Vorjahren, mit 1399 Ringen. Als Ausrichter der Gemeindemeisterschaft kam Eichenlaub Wambach auf 1378 Ringe, das reichte zu Rang drei. Vilstaler Kienraching lag mit 1366 Ringen knapp vor Vilsquelle Hörgersdorf (1365), dahinter folgten Tannengrün Geislbach (1325), Hubertus Hofkirchen (1311), Jungschützen Taufkirchen (1305), Schloßschützen Jettenstetten (1301) und Altschützen Taufkirchen (1297).

Insgesamt 317 Schützen, davon 62 aus der Jugendklasse, traten in Wambach an, die meisten davon kamen von der Schützengesellschaft Moosen mit 52 Teilnehmern. Hubenstein war mit 41 Schützen vertreten.

Taufkirchens Bürgermeister Franz Hofstetter bedankte sich bei der Siegerehrung bei den Wambacher Schützen unter Schützenmeister Peter Nitzl für die Durchführung der Meisterschaft und betonte dabei, dass dieser Schützenwettstreit in Taufkirchen auch in Zukunft an Bedeutung nicht verlieren soll. Dabei soll neben dem Sport vor allem auch die Geselligkeit unter den Vereinen weiter gepflegt werden.

Ehrenbezirksschützenmeister Josef Niedermeier regte in seinem Grußwort an, dass man überlegen soll, ob man für den Gemeindekönig, der bei dieser Meisterschaft seit einigen Jahren ausgeschossen wird, nicht eine eigene Schützenkette anschaffen soll. Bisher gab es für den König einen Wanderpokal. Dieses Jahr noch mit einem Pokal vorliebnehmen muss der neue Gemeindekönig Günter Müller (Jettenstetten), der einen 10-Teiler erzielte und zugleich auch Gewinner der Gründungsscheibe wurde. Den Wanderpreis der Vereinsführung gewann Vilsquelle Hörgersdorf mit 300 Punkten.

Mit Pokalen und Blumen wurden die besten Einzelschützen ausgezeichnet. Die Jugendwertung gewann Felicia Vilgertshofer (Hubenstein) mit 143 Ringen vor Franziska Kieblspeck (Moosen) mit 142 Ringen und Nicole Wendlinger (Kienraching) mit 140 Ringen. Vilgertshofer war zugleich beste in der Damenwertung, ebenfalls 143 Ringe traf hier Stefani Selmair (Kienraching). Bester Schütze insgesamt war Siegfried Häring (Hubenstein) mit 146 Ringen.

Peter Stadler

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Junge Ladendiebe mit CDs in der Unterhose
Sie hatten sich vermeintliche sichere Verstecke für ihr Diebesgut ausgedacht. Doch auch mit ihrer Unterhosen-Masche waren ein 14-Jähriger und sein elfjähriger Freund …
Junge Ladendiebe mit CDs in der Unterhose
Der neue Bierkönig kommt aus Eibach
„Die Masskrüge hoch“, schallte es am Donnerstagabend in der Dorfener Festhalle, denn auf der Bühne wurde der Bierkönig 2017 gesucht.
Der neue Bierkönig kommt aus Eibach
Ducke leitet jetzt vier Werkstätten
Die Behindertenhilfe der Barmherzigen Brüder wird sich neu strukturieren, um auf verändernde Situationen zu reagieren. Geschaffen wird eine Gesamtleitung für die vier …
Ducke leitet jetzt vier Werkstätten
Weitere Erdgasleitungen: Arbeiten starten im September
Die Erdgasbauarbeiten von Energienetze Bayern gehen in Buch am Buchrain im Spätsommer weiter. Die Straßen Schmiedberg und Pfarranger werden die nächsten Bereiche, die …
Weitere Erdgasleitungen: Arbeiten starten im September

Kommentare