+
Urkunde übergeben: (v. l.) Peter Driessen (Hauptgeschäftsführer der IHK), Roberto Giulio Mischke (Tourismuskaufmann), Stefan Müller (MdB, Parlamentarischer Staatssekretär) und Johannes Hintersberger (MdL, Staatssekretär).

Taufkirchener dabei

IHK erkennt ausländische Berufsabschlüsse an

Gelernt hat Roberto Giulio Mischke aus Taufkirchen in Italien. Seine Berufsausbildung ist jetzt in Deutschland anerkannt.

Taufkirchen – Rund 200 ausländische Fachkräfte aus Oberbayern haben 2016 ihre im Heimatland absolvierte Berufsausbildung bei der IHK FOSA (Foreign Skills Approval) anerkennen lassen. Unter ihnen ist auch Roberto Giulio Mischke aus Taufkirchen, ein gebürtiger Italiener. Er erhielt seine Ausbildung als Tourismuskaufmann anerkannt. Giulio Mitschke nutzte dazu ein seit April 2012 geltendes Gesetz, mit dem ausländische Qualifikationen nach einer IHK-Überprüfung der deutschen Berufsausbildung gleichgestellt werden können.

2016 hat die IHK FOSA in Oberbayern Berufsausbildungen aus 32 Ländern anerkannt. Bei den Fallzahlen für 2016 führen Bosnien und Herzegowina mit 28 Vollanerkennungen. Danach folgt Rumänien (21) vor Polen (20), Italien (17), der Türkei und Ungarn (jeweils 9). Insgesamt wurden Ausbildungsabschlüsse aus Ländern auf allen fünf Erdteilen als gleichwertig bestätigt, darunter auch aus der Dominikanischen Republik, Syrien und den Philippinen.

Bei den Berufen lagen die Elektroanlagenmonteure mit 28 Anerkennungen an der Spitze, gefolgt von Kaufleuten für Büromanagement (21) und Industrieelektrikern (17). Die IHK FOSA hat Ausbildungen in 41 verschiedenen Berufen als gleichwertig anerkannt, darunter auch Berufskraftfahrer, Hotelfachleute und Mechatroniker. „Mit der Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse leistet die IHK einen wichtigen Beitrag zur erfolgreichen Integration“, sagte Peter Driessen, Hauptgeschäftsführer der IHK für München und Oberbayern, bei der Übergabe der Anerkennungsurkunden und IHK-Weiterbildungsgutscheine.

Ansprechpartnerin für das Anerkennungsverfahren bei der IHK ist Nadine Ollivier, erreichbar unter Tel. (0 89) 51 16 16 79. Mehr Informationen auch im Internet unter www.ihk-fosa.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

 Erding braucht einen Masterplan
An diesem Wochenende finden die Erdinger Gewerbetage statt. Im Wochenendkommentar beleuchtet Redaktionsleiter Hans Moritz die neue Wirtschaftspolitik der Stadt und ihre …
 Erding braucht einen Masterplan
Drei auf einen Streich
Über diese Kunden wird man bei der VR-Bank Erding noch lange reden....
Drei auf einen Streich
Hagl ist heiß auf Fernwärme
Große Geschlossenheit und Zufriedenheit herrscht im CSU-Ortsverband Tegernbach. Bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Stettner in Hochstraß wurde der gesamte …
Hagl ist heiß auf Fernwärme
Neue Sozialpädagogin setzt auf Prävention
Der Markt Isen baut seine Jugendarbeit aus. Die neue Sozialpädagogin Michaela Lehner soll sich aber nicht nur um die Schüler kümmern.
Neue Sozialpädagogin setzt auf Prävention

Kommentare