+
Urkunde übergeben: (v. l.) Peter Driessen (Hauptgeschäftsführer der IHK), Roberto Giulio Mischke (Tourismuskaufmann), Stefan Müller (MdB, Parlamentarischer Staatssekretär) und Johannes Hintersberger (MdL, Staatssekretär).

Taufkirchener dabei

IHK erkennt ausländische Berufsabschlüsse an

Gelernt hat Roberto Giulio Mischke aus Taufkirchen in Italien. Seine Berufsausbildung ist jetzt in Deutschland anerkannt.

Taufkirchen – Rund 200 ausländische Fachkräfte aus Oberbayern haben 2016 ihre im Heimatland absolvierte Berufsausbildung bei der IHK FOSA (Foreign Skills Approval) anerkennen lassen. Unter ihnen ist auch Roberto Giulio Mischke aus Taufkirchen, ein gebürtiger Italiener. Er erhielt seine Ausbildung als Tourismuskaufmann anerkannt. Giulio Mitschke nutzte dazu ein seit April 2012 geltendes Gesetz, mit dem ausländische Qualifikationen nach einer IHK-Überprüfung der deutschen Berufsausbildung gleichgestellt werden können.

2016 hat die IHK FOSA in Oberbayern Berufsausbildungen aus 32 Ländern anerkannt. Bei den Fallzahlen für 2016 führen Bosnien und Herzegowina mit 28 Vollanerkennungen. Danach folgt Rumänien (21) vor Polen (20), Italien (17), der Türkei und Ungarn (jeweils 9). Insgesamt wurden Ausbildungsabschlüsse aus Ländern auf allen fünf Erdteilen als gleichwertig bestätigt, darunter auch aus der Dominikanischen Republik, Syrien und den Philippinen.

Bei den Berufen lagen die Elektroanlagenmonteure mit 28 Anerkennungen an der Spitze, gefolgt von Kaufleuten für Büromanagement (21) und Industrieelektrikern (17). Die IHK FOSA hat Ausbildungen in 41 verschiedenen Berufen als gleichwertig anerkannt, darunter auch Berufskraftfahrer, Hotelfachleute und Mechatroniker. „Mit der Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse leistet die IHK einen wichtigen Beitrag zur erfolgreichen Integration“, sagte Peter Driessen, Hauptgeschäftsführer der IHK für München und Oberbayern, bei der Übergabe der Anerkennungsurkunden und IHK-Weiterbildungsgutscheine.

Ansprechpartnerin für das Anerkennungsverfahren bei der IHK ist Nadine Ollivier, erreichbar unter Tel. (0 89) 51 16 16 79. Mehr Informationen auch im Internet unter www.ihk-fosa.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trainingslager des Lebens beendet
Der Stolz war Schulleiter Josef Grundner anzumerken: Alle 186 Zehntklässlerinnen der Mädchenrealschule Heilig Blut haben die Mittlere Reife bestanden. 45 haben eine Eins …
Trainingslager des Lebens beendet
Dorfen startet eine Klo-Offensive
Dorfen hat jetzt ein Klo-Konzept: 13 Gaststätten und Geschäfte in der Stadt stellen ab sofort kostenlos ihre „stillen Örtchen“ öffentlich zur Verfügung. „Nette Toilette“ …
Dorfen startet eine Klo-Offensive
AWO-Frauenhaus-Trägerschaft: „Ja, aber“
Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) kann sich vorstellen, die Trägerschaft des Frauenhauses ab 1. März 2018 vom Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) zu übernehmen.
AWO-Frauenhaus-Trägerschaft: „Ja, aber“
Streit mit Nachbarn: AWO schließt Krippe
Die Arbeiterwohlfahrt schließt in Erding eine Kinderkrippe, weil es mit Nachbarn ständig Ärger gibt, der bis vor Gericht ging. Immerhin: Alle Kinder können in anderen …
Streit mit Nachbarn: AWO schließt Krippe

Kommentare