+
Mit 102 Jahren noch aufs Volksfest: Elisabeth Huber (l.) im Kreise ihrer Familie in der Festhalle.

Volksfest Taufkirchen

Mit 102 Jahren noch zünftig

Taufkirchen – Elisabeth Huber ist die älteste Gemeindebürgerin Taufkirchens. Mit ihren 102 Jahren feierte sie beim Seniorennachmittag noch recht lustig mit.

Elisabeth Huber war 46 Jahre alt, als sie das erste Mal das Taufkirchener Volksfest besuchte. Damals, vor 56 Jahren, war es noch ganz anders, viel kleiner, aber ebenso fein. Statt Party-Stimmungsbands spielten noch Blaskapellen. Aber Tracht trugen die Leute damals auch schon gern und die Stimmung war seinerzeit auch schon recht ausgelassen und zünftig. Die Taufkirchener Wies’n war schon immer ein Treffpunkt für Jung und Alt. Heute ist Huber 102 Jahre alt und die älteste Gemeindebürgerin. „Schön und lustig war’s“, erzählt sie beim Seniorennachmittag, den sie im Kreise ihrer Familie besuchte. Vier Generationen saßen am Tisch. Ihr Sohn und ihre Tochter, die Enkel und zwei ihrer Urenkel.

Kettenkarussell und eine Rutschbahn habe es früher gegeben, erinnert sie sich. Und natürlich eine Schiffschaukel, auf der sie auch gerne geschaukelt habe. Das Essen habe ihr seinerzeit schon geschmeckt. Einen Schweinsbarten aß sie heuer, der stand auch schon früher auf der Speisekarte, ebenso wie der „Goggl“.

Auf den Bierbänken mittanzen, kann die hochbetagte Frau nicht mehr. Aber sie genießt die Stimmung auch mit ihren 102 Jahren noch mit einem strahlenden Lächeln im Gesicht. Klar, dass sie auch den prächtigen Volksfestauszug mit ihrer Enkelin Marianne mitangesehen hat.  mel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Post im Getränkemarkt
Die Post in Moosinning ist umgezogen: Am Mittwoch wurde die Filiale im Rewe-Getränkemarkt an der Einfangstraße eröffnet.
Post im Getränkemarkt
Faustschlag auf dem Thermen-Parkplatz
Da war von Entspannung nichts zu spüren: Wegen einer Vorfahrtsverletzung gerieten am Dienstag Nachmittag zwei Autofahrer auf dem Parkplatz der Therme Erding aneinander. …
Faustschlag auf dem Thermen-Parkplatz
Unbekannter schlägt 17-Jährigen nieder
Das Faschingswochenende vom Unsinnigen Donnerstag bis zum Faschingsdienstag verlief aus Sicht der Polizei Erding ruhig. Im Zusammenhang mit närrischen Veranstaltungen …
Unbekannter schlägt 17-Jährigen nieder
Fällaktion an Lindenallee: „Niedergang eines Naturdenkmals“
Die Lindenallee zwischen Wartenberg und Kirchberg ist eine Besonderheit in der Region. Nun wurden mehrere Bäume gefällt.
Fällaktion an Lindenallee: „Niedergang eines Naturdenkmals“

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare