+
Grund zum Feiern ist das 60-jährige Bestehen der Johanneskirche (l.) und der Kinderkrippe Spatzennest (r.). 

Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde

Johanneskirche feiert 60-jähriges Bestehen

Taufkirchen – Feststimmung in Taufkirchen: Die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Taufkirchen-Dorfen feiert das 60. Jubiläum der Johanneskirche und das zehnjährige Bestehen der Kinderkrippe Spatzennest.

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs kamen viele evangelische Flüchtlinge und Heimatvertriebene in Taufkirchen und Umgebung an. Einige Protestanten haben schon hier gelebt. „Für sie alle sollte die Johanneskirche ein sichtbares Zeichen der evangelischen Präsenz in Taufkirchen und Umgebung werden“, sagt Pfarrer Edson Schumacher.

Entworfen wurde die Johanneskirche vom Architekten Olaf Gulbransson. Sie bekam nach außen und innen eine Zelt-Form. Diese soll an die Stiftshütte erinnern, ein Ort der Anbetung des wandernden Gottesvolkes zur Zeit des Alten Testaments. Pfarrer Schumacher: „Von besonderer Bedeutung ist die Gestaltung des Daches. Der Architekt rückte den höchsten Punkt der Kirche aus dem Zentrum in die Ecke über den Altar, so dass dieser als das Wichtigste in der Kirche dargestellt ist.“ Am 24. Juni 1956, dem Johannestag, wurde die Kirche eingeweiht.

Das 60-jährige Bestehen der Johanneskirche und das zehnte Jubiläum der Kinderkrippe wird am Sonntag, 26. Juni, gefeiert. Der Festgottesdienst findet um 10 Uhr statt. Die Festpredigt hält Dekan Jochen Hauer aus Freising. Danach gibt es vor der Kirche und im Garten ein gemütliches Zusammensein bei Blasmusik, großem Kinderprogramm, Luftballonstart, griechischer Folklore, dem Isentaler Schalmeien-Express sowie Verkauf von fair gehandelten Produkten. Serviert werden Spezialitäten vom Grill.  ar

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wlan-Hotspot am Schrannenplatz
Kabelloses und kostenloses Internet: Die Stadt Erding will im Bereich des Schrannenplatzes einen Wlan-Hotspot errichten lassen. An welchen Standorten genau Passanten mit …
Wlan-Hotspot am Schrannenplatz
Josef Wund stirbt bei Absturz - Ein Porträt über den Erdinger Bäderkönig
Er realisierte die größte Therme der Welt - und das ohne einen Cent öffentliche Gelder. Ein Porträt über Josef Wund, der am Donnerstag bei einem Flugzeugabsturz …
Josef Wund stirbt bei Absturz - Ein Porträt über den Erdinger Bäderkönig
Gründer der Therme Erding: Josef Wund stirbt bei Flugzeugabsturz
Er hat die größte Therme der Welt gebaut. Der Gründer und Architekt der Therme Erding, Josef Wund, ist am Donnerstagabend bei dem Absturz einer Cessna bei Ravensburg …
Gründer der Therme Erding: Josef Wund stirbt bei Flugzeugabsturz
Wutausbruch wegen Mehrkosten
Den Bericht von Architekt und Bauleiter ließ Christian Pröbst noch über sich ergehen, dann platzte es aus ihm heraus. „Ich bin stocksauer“, rief der 3. Bürgermeister in …
Wutausbruch wegen Mehrkosten

Kommentare