+
Heißer Auftritt: Die Sex-Packs legten eine außergewöhnliche Tanzshow aufs Parkett.

Feuerwehrball Moosen

Kernige Kerle, wilde Wikingerinnen

Heiß her ging es wieder beim Moosener Feuerwehrball. Den Vogel schossen die Sex-Packs mit ihrer Einlage ab.

Moosen Die Schweiß-Girl hatten sich im Vorjahr in die Herzen des Moosener Publikums getanzt. Heuer waren es die Sex-Packs, die die fast 200 Gäste des Feuerwehrballs im Gasthaus zur Zuhr zum Jubeln brachten. Als tatterige Kreise im Bademantel humpelten sie sich auf dem Hacklstecken gestützt in den Saal. Nachdem ihnen ein paar süße Mädchen einen zauberhaften Trank reichten, schossen die jugendlichen Hormone wieder in sie ein, und die Burschen entkleideten sich. Übrig blieb ein knallbuntes Jane-Fonda-Aerobic-Outfit, das mehr zeigte, als manchem lieb war. In den groß gemusterten Badeanzügen ihrer Mütter, darunter hautenge Leggings, legten die Sex-Packs in ihren muskulösen Körpern ihre sportlich-sexy Kür hin.

Erst nach einer Zugabe trollten sie sich wieder in ihre Garderobe, um postwendend wieder im feinen Zwirn aufzutauchen und mit den vielen hübschen Damen im Saal zu tanzen.

Weil sie für ihren Auftritt viel üben mussten „und damit die Feuerwehr viele Getränke kosteten“, wie Tänzer Andreas Sterr erklärte, hatten die Jungs noch für eine Überraschungseinlage gesorgt. Sie hatten die 22 Mädels der Magic Dancers aus Grüntegernbach eingeladen, ihren martialisches Wikinger-Tanz vorzuführen. Im engsten Kontakt zum Publikum zeigten die jungen Damen herrliche Bilder von Kämpfen, Wellengang und Schiffen. Eine tolle Choreografie, die einmal mehr untermauerte, dass die TSV-Tänzer zu den besten weit und breit gehören. Ein anerkennender Kommentar eines der Sex-Pack-Mitglieder: „Wahnsinn. Haben die eine Kondition. Ich kannt scho lang nimmer.“

Feuerwehrball in Moosen - die Bilder

Dass auch die vielen Gäste bis in die Morgenstunden tanzten, dafür sorgten die Isentaler Spitzbuam, deren Schlagzeuger ein Moosener ist. Obwohl es ihr letzter offizieller Auftritt war, ließen sie kein Trübsal aufkommen. Im Gegenteil: Nachdem Feuerwehrvorsitzender Martin Außerbauer über 70 Gewinne der Tombola mit Hilfe seiner Glücksfee an die Gäste gebracht hatte, gaben die Musiker nochmal richtig Gas. Wer nicht mehr tanzen wollte, konnte in die Spritzenbar gehen, um dort über das aktuelle Tagesgeschehen zu diskutieren.

Birgit Lang

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Biker übersteht Unfall mit Schürfwunden
Dieser Unfall hätte schlimmer ausgehen können. Ein Skoda-Fahrer übersah ein Motorrad. Der Biker wurde allerdings nicht schwer verletzt. 
Biker übersteht Unfall mit Schürfwunden
Ausgrabungen abgeschlossen
Wochenlang haben Archäologen in der Stadt Dorfen auf dem Grundstück des abgerissenen Rathauses nach Siedlungsspuren gegraben. Die archäologischen Untersuchungen sind …
Ausgrabungen abgeschlossen
Auf dem Besinnungsweg durch Hainsacker
Mit zwei voll besetzten Kleinbussen sind die Wanderfreunde Himolla von Taufkirchen aus zum internationalen Wandertag nach Hainsacker gefahren.
Auf dem Besinnungsweg durch Hainsacker
So kinderleicht macht man Butter selbst
Einen Tag in der Natur erlebten die Kinder beim Forsterner Ferienprogramm. Sie erkundeten die Tier- und Pflanzenwelt und lernten, wie einfach mal Butter selbst machen …
So kinderleicht macht man Butter selbst

Kommentare