Der Vorstand: Walter Schuh bleibt Vorsitzender, neuer Stellvertreter ist Dominik Jell (vorne, v. l.). Foto: Fischbeck

Wanderfreunde Taufkirchen

Krämer geht, Schuh marschiert voran

Walter Schuh bleibt Vorsitzender der Taufkirchener Wanderfreunde. Das ergab die Neuwahl des Vereins in der Taverna Plaka Athen.

Taufkirchen – Neuer Stellvertreter ist ab sofort Dominik Jell. Er folgt auf Josef Krämer, der sich nach 30 Jahren im Vorstand nicht mehr zur Wahl gestellt hatte. Krämer fungierte bisher in Personalunion auch als Kassier. Diese Funktion hat künftig Claudia Becker inne. Deren Stellvertreterin ist Karin Wiltschko. Die Kasse wird weiterhin von Martin Bayerstorfer und Martin Sailstorfer geprüft. Bayerstorfer, ein Onkel des Erdinger Landrats, fungierte auch als Wahlleiter. Schriftführerin ist weiterhin Magdalena Schuh. In den Ausschuss wurden Josef und Eva Krämer sowie Rosina Weißhart und Maria Klier gewählt.

Der Verein zähle zur Zeit 81 Mitglieder, sagte Schuh in seinem Rechenschaftsbericht. Im abgelaufenen Vereinsjahr habe man an 51 Wanderveranstaltungen in Ober- und Niederbayern, der Oberpfalz und auch in Österreich teilgenommen. Großer Höhepunkt im heimischen Wanderrevier sei einmal mehr der internationale Wandertag in Taufkirchen gewesen, zu dem man 1209 Voranmelder und 330 Nachmelder habe begrüßen können. Der Vereinsausflug führte die Wanderfreunde nach Windischeschenbach und Waldsassen.

Schuh warb in diesem Zusammenhang für neue Mitglieder: „Eine kostenlose Schnupperwanderung ist bei uns immer möglich“. In diesem Jahr soll der Vereinsausflug die Mitglieder nach Grafenau zum „Salzsäumerfest“ führen. Dort sei am 2. August neben einem Besuch des Schnupftabakmuseums auch noch eine Fahrt auf der Sommerrodelbahn geplant. 

Tobi Fischbeck

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

14 000 Euro Sachschaden
Bei einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 20 86 ist am Mittwochabend ein Sachschaden in Höhe von 14 000 Euro entstanden.
14 000 Euro Sachschaden
International lernen
Von Nachbarn lernen und sich untereinander austauschen – dieses Ziel verfolgt das Projekt Erasmus+ der Europäischen Union. Derzeit nimmt die Berufliche Oberschule (BOS) …
International lernen
Gegen Raserei: Kinder disziplinieren ihre Eltern
Donnernden Jubel gab es von den Schülern der Carl-Orff-Grundschule an der Langen Feldstraße in Altenerding für die Autofahrer, die sich an das vorgegebene Tempolimit …
Gegen Raserei: Kinder disziplinieren ihre Eltern
Bühne frei für junge Talente
Einmal mehr bot das Erdinger Jugendzentrum Sonic eine Bühne für talentierte Nachwuchsbands aus der Region. Aus Erding waren gleich drei preisgekrönte junge Bands am …
Bühne frei für junge Talente

Kommentare