Die Wandmaler: (v. r.) Lehrer Markus Neugebauer, Kunstlehrerin und Projektleiterin Evelyn Koller, Melissa Sap, Johanna Schroer, Lena Eicher und Leonie Zelmer. Foto: mel

Realschul-Aktion

Kunst verbindet Alt und Jung

Die Kunst kann die Jugend und das Alter wunderbar verbinden. Das hat ein Projekt der Realschule Taufkirchen gezeigt. Petra Kuroschinski und Evelyn Koller brachten die Sache ins Rollen.

Taufkirchen – Schon im vergangenen Jahr hatte es vom Pichlmayr Wohn- und Pflegeheim in Taufkirchen eine entsprechende Anfrage an die Schule gegeben, ob es denn nicht ein paar kreative Künstler gäbe, die Lust hätten, eine Außenwand des Senioren-Service Zentrums (SSZ) zu gestalten.

Petra Kuroschinski, die als Beauftrage der Schule seit längerem mit dem Heim zusammenarbeitet, legte den Grundstein für dieses außergewöhnliche Projekt. Prompt fand sich um die Taufkirchener Kunstlehrerin Evelyn Koller eine kleine Gruppe zusammen, die zu Schuljahresbeginn an den Ideen für die Wand feilte.

Schnell hatte sich die Crew für den Entwurf von Janina Kiefinger aus der Klasse 6 e entschieden, der ein wenig an die Lebensfreude der 60er-Jahre erinnert und durch seine Farbgebung sowie Leichtigkeit bestach.

„Über die Wintermonate war es schwierig die Idee in die Tat umzusetzen“, erzählt Kohler, daher habe das Team beschlossen, das Wandprojekt erst im Frühjahr anzugehen. Das Wetter passte, die Farben standen bereit, und die kleinen Künstlerinnen griffen motiviert und engagiert zu ihren Pinseln. Die Farben wurden auf die Farben des zu verzierenden Hauses abgestimmt.

Innerhalb von nur vier Stunden bekam die Wand ihr neues, buntes Aussehen – vorerst nur malerisch. Denn es soll noch weiter gehen. Der Mosaikkurs von ihrem Kollegen Markus Neugebauer will die Wand noch mit ein paar goldenen Glanzpunkten ergänzen.

Birgit Lang

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gemeinde schafft Bauland
Aus den 1960er Jahren stammen die ursprünglichen Pläne für die Bebauung eines Areals zwischen Lärchenstraße und Am Bahnhof. Jetzt hat die Gemeinde das Verfahren für eine …
Gemeinde schafft Bauland
Patient Krankenhaus und seine Polit-Therapeuten
Hohes Defizit und eine zeitweise geschlossene Geburtshilfe - das Klinikum Erding steckt in der Krise. Doch wer ist schuld, wer muss jetzt handeln? Hier unsere große …
Patient Krankenhaus und seine Polit-Therapeuten
Pfarrer Schwenk geht,von Aschen kommt
Pfarrer Martin Schwenk geht in den Ruhestand. Sein Nachfolger ist der Wartenberger Pastor Henning von Aschen.
Pfarrer Schwenk geht,von Aschen kommt
Striktes Nein zur Autobahnraststätte
Lärmbelastungen und Flächenverbrauch sind die größten Kritikpunkte an der Raststätte „Isartal“. Der Gemeinderat stellt sich dagegen.
Striktes Nein zur Autobahnraststätte

Kommentare