+
Per Videobotschaft wurden die Schüler der Mittelschule Taufkirchen von Weltmeister Philipp Lahm begrüßt.

mittelschule taufkirchen

Mit Philipp Lahm fit werden

Die Philipp Lahm Schultour hat einen Halt an der Mittelschule Taufkirchen eingelegt.

Taufkirchen – Das Ziel der Tour: Kindern den Spaß an Bewegung und gesunder Ernährung vermitteln sowie deren soziale Kompetenzen zu stärken. „Wir sind in diesem Jahr eine von 20 Schulen in Bayern, an der die Philipp Lahm Schultour gastiert, und wir freuen uns sehr auf spannende und ereignisreiche Momente rund um die Gesundheit“, sagte Taufkirchens Mittelschul-Rektor Adolf Geier.

Lahm, der persönlich nicht am Aktionstag dabei sein konnte, ließ ausrichten: „Ich freue mich, wenn wir die Schüler zum Nachdenken anregen und durch die Tour dazu motivieren können, gesunde Ernährung und Bewegung zu selbstverständlichen Themen in ihrem Alltag und Leben zu machen, zu Themen, an denen sie Spaß haben“, so der Ex-Nationalspieler.

Die erste Herausforderung: Ein Parcours, unterteilt in drei Stationen zu den Themen Bewegung, Ernährung und Persönlichkeit. Die Schüler hörten anfangs eine Videobotschaft von Lahm, er versuchte sie zu motivieren. An den jeweiligen Stationen gab er ihnen weitere Hinweise, zudem halfen Präventionsexperten mit. Beim Thema „Gesunde Ernährung“ zum Beispiel mussten sie frische Lebensmittel riechen, tasten und schmecken.

Darüber hinaus sollten die Schüler in der Aktionswoche ein besseres Körperbewusstsein bekommen. Sie setzten sich dafür eine unscharfe Brille auf oder hängten eine Weste mit einem Gewicht von zehn Kilogramm um. Dadurch spürten sie, wie schwierig Alltagssituationen werden, wenn jemand physisch eingeschränkt ist. Und lernten, wie wichtig es ist, sich regelmäßig zu bewegen, um gesund zu bleiben.

Die Persönlichkeitsbildung war ein weiterer Schwerpunkt. Die Kinder diskutierten über wichtige Eigenschaften in einer Freundschaft und darüber, ob man diese selbst erfüllt. Beim Besuch der Stationen konnten sich die Schüler Entdeckerkarten aussuchen. Darauf standen Tipps, wie sie sich im Alltag gesundheitsbewusst verhalten können. Diese sollen die Kinder nach der Aktionswoche selbstständig oder mit der Lehrkraft umsetzen. Außerdem werden, zumindest ein Jahr lang, im Unterricht regelmäßige Bewegungspausen durchgeführt.

Für einen begrenzten Zeitraum sollen die Schüler außerdem ein Ernährungstagebuch führen, nach einiger Zeit wird es besprochen. Zudem soll das „richtige Streiten“ erlernt werden.

Ein wichtiger Punkt für die Organisatoren: „Wir wollen eine nachhaltige Wirkung der Philipp Lahm Schultour gewährleisten“, so Angela Adelsberger-Birk von der AOK Erding. Denn die AOK Bayern und die Stiftung des Fußball-Weltmeisters Lahm haben das Konzept für die Schultour gemeinsam entwickelt. In den kommenden Monaten soll das Erlebte im Unterricht wieder besprochen werden. Tobias Fischbeck

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hetzjagd durch Erding: Zwei BMW-Fahrer verfolgen junge Frau im Twingo
Eine junge Autofahrerin wurde in der Nacht auf Sonntag regelrecht durch die Erdinger Altstadt gejagt. Die Polizei sucht nach zwei BMW-Fahrer.
Hetzjagd durch Erding: Zwei BMW-Fahrer verfolgen junge Frau im Twingo
Faschingsfeier eskaliert: Versuchter Totschlag
Wegen versuchten Totschlags muss sich der 22-Jährige verantworten. Nachdem ihm das spätere Opfer offensichtlich grundlos einen Faustschlag verpasst habe, wurde der junge …
Faschingsfeier eskaliert: Versuchter Totschlag
Zwischenlösung für die Mensa
Spätestens in drei bis vier Jahren wird an der Grund- und Mittelschule Finsing ein Umbau notwendig sein. Ursprünglich war die Schulmensa auf die Verteilung von 70 Essen …
Zwischenlösung für die Mensa
Beim Klösterl sollen die Wörther mitreden
Bürgerwerkstatt 2019 geplant - Gneißl: „Sämtliche Wege sind offen“. Mit der Frage ob und wie es mit dem Areal rund um das Wirtshaus Klösterl in Wörth weiter gehen soll …
Beim Klösterl sollen die Wörther mitreden

Kommentare