+
Am frühen Dienstagmorgen wurde die Feuerwehr alarmiert. 

Fotos zeigen die Zerstörung am helllichten Tag

Albtraum kurz vor dem Umzug: Neubau steht in Flammen

Ein Feuer machte die Arbeit der letzten Wochen und Monate zunichte. Zwei Fotostrecken zeigen das ganze Ausmaß des Brandes.

Moosen - In 14 Tagen wäre der Einzugstermin gewesen. „Daraus wird wohl nichts“, meint der Hausbesitzer. Denn am Dienstag gegen 4.15 Uhr stand seine Garage in Vollbrand. Auch auf Teile des Daches und der Isolierung des Hauses griff das Feuer über. Und im Erdgeschoss brach ein Schwelbrand aus, berichtet Christian Kronseder, Kommandant der Feuerwehr Moosen. 

Glück hatte der Hausherr, weil seine Nachbarin das Feuer bemerkte und die Feuerwehr alarmierte. Der Löscheinsatz dauerte bis in den Vormittag. Vor Ort waren rund 60 Feuerwehrleute aus Moosen, Gebensbach und Taufkirchen mit ihrer Drehleiter. Auch Rettungskräfte standen parat. Personenschaden gab es keinen. 

Feuerwehr versucht Neubau zu löschen

Die Ursache des Brandes müsse noch von der Brandfahndung geklärt werden, sagt Hans Rumpfinger, stellvertretender Polizeichef in Dorfen. Über die Höhe des Schadens wurde noch keine Angabe gemacht. Ob das Haus komplett abgerissen werden muss, muss ein Gutachter entscheiden

So sieht das Gebäude nach den Löscharbeiten aus: 

Brand in Neubau: So sieht das Gebäude jetzt aus 

Zu einem spektakulären Feuerwehreinsatz kam es im Juli in oder Oberpfalz. Zwanzig Menschen wurden verletzt, darunter mehrere Einsatzkräfte. Eine Kuh attackierte einen Feuerwehrmann.

Birgit Lang

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vom Bierteufel zum „10er“
Festlwirt – Kurvenwirt – Bierteufel – Saltire – das Lokal am Ende der Langen Zeile in Erding hatte schon viele Namen und ein lange Geschichte. Jetzt macht es wieder auf …
Vom Bierteufel zum „10er“
Audi-Fahrer mit Brüchen am Brustkorb im Klinikum
Er hatte keine Chance. Auf dem Weg in Richtung Taufkirchen rammte ein Transporter seinen Audi. Der Autofahrer musste am Ende ins Klinikum Erding.
Audi-Fahrer mit Brüchen am Brustkorb im Klinikum
Der Bürgermeister hat keine Zeit für Urlaub
Straßenbauarbeiten, Brückensanierungen, Recyclinghof, Feuerwehrhaus und, und, und: In der Gemeinde Bockhorn gibt es in den Sommerferien viel anzupacken oder zu planen. …
Der Bürgermeister hat keine Zeit für Urlaub
Wie gut, dass es die Rosi gibt
Volksfest ist für Rosmarie Grübel eigentlich das ganze Jahr. Sie zieht von März bis Oktober von Festzelt zu Festzelt. 20 Jahre lang macht die Rosi, wie sie gerufen wird, …
Wie gut, dass es die Rosi gibt

Kommentare