Versprühen Lebensfreude: Wally Warning und seine Tochter Ami beim Konzert in Taufkirchen. Foto: Baumgartner

Kinocafé Taufkirchen

Musik für ein entspanntes Leben

Taufkirchen – Einen entspannenden Abend bescherten Wally und Ami Warning im Kinocafé Taufkirchen. Der Reggae- Latin-Sänger und seine Tochter, die inzwischen selbst als Solomusikerin und Songwriterin unterwegs ist, begeisterten die knapp 80 Zuhörer.

Für Wally ist das Kino ein besonderer Raum mit einem guten, trockenen Schallverhalten. Die lockere Atmosphäre dank bequemer Couchen und Sitzen gefällt ihm. Legt er doch viel Wert auf ein entspanntes leichtes glückliches Leben.

Das merkt man auch in seinen Liedern. Gleich zu Beginn spielt er aus seinem Album „Slow down“ ein Lied zum runterkommen und entschleunigen. Das Publikum zu entspannen, gelingt ihm gut. Gelöst wippen, trommeln und summen die Zuhörer mit. Dass Wally sich gut fühlt merkt man ihm an, der Song „I feel me good“ kommt mit seinem humorvollen und sympathischen Wesen authentisch rüber. Er hat ein mitreißendes Lächeln und verbreitet mit seinen Liedern gute Laune.

Amis Blick ist etwas nachdenklicher, leicht melancholisch. Sie kann aber genauso gewinnend und herzlich Lächeln wie ihr Vater Wally. Wallys warme klare Stimme ist auch in den hohen Tonlagen noch angenehm weich und warm, Amis Stimme klingt sehr tief, rau, fast rauchig. Ihre englischen Texte sind einfach zu verstehen und geben ihre Einstellung oder eine Botschaft wieder.

Stolz und glücklich ist Wally mit seiner Neuentdeckung, dem indischen Musikinstrument „Shrutibox“. Damit kann man zwar nur einen Akkord spielen, aber das inspiriert Wally dazu, sich gesanglich auszutoben. Mit dem Harmonika ähnlichem Instrument erzeugt er eine tranceartige Stimmung. Die Bühne ist in rotes Licht getaucht, Wally hebt sich davor kaum ab. Anders Ami, die mit ihrer helleren Hautfarbe mit einem weißen Spot angeleuchtet ist. Die verschiedenen Farben der Menschen thematisiert Wally mit seinem Hit „Rainbow People“ – wie bei einem Regenbogen – und appelliert mit „Hope“ dafür, die Hoffnung nie aufzugeben. In Aruba, den niederländischen Antillen geboren, ist Wally nun seit über 35 Jahren in Deutschland. Er spricht gut bayrisch, wohnt er doch in München, wo auch seine 20 jährige Tochter Ami geboren ist. Am 30. September ist Ami Warning mit ihrer Band im Jakobmayer mit ihrem neuen Album „Seasons“, das im Juni rauskommt, zu hören.  mb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein närrischer Bogen bis in die USA
Herrliches Wetter lockte am Sonntagnachmittag über 1500 Freunde des Straßenfaschings nach St. Wolfgang. Dort präsentierte sich die Goldach-Gemeinde heuer wieder mit …
Ein närrischer Bogen bis in die USA
Gaudiwurm mit Geistern und Tieren
Ein nicht enden wollender Gaudiwurm zog sich gestern Nachmittag durch Schröding. Viele Zuschauer säumten die Strecke und hatten – ebenso wie die Teilnehmer – ihren Spaß.
Gaudiwurm mit Geistern und Tieren
 Startschuss für den Bau-Marathon 
Der Startschuss für den millionenschweren Bau-Marathon auf der A 92 zwischen Dingolfing und Flughafen ist gefallen.
 Startschuss für den Bau-Marathon 
Funkenmariechen heben Schwerkraft auf
Narrenschranne bei zehn Grad plus – so einfach hatte es Petrus der Narrhalla schon lange nicht mehr gemacht, Erdings gute Stube zu füllen. Rund 3000 Besucher erlebten …
Funkenmariechen heben Schwerkraft auf

Kommentare