+
Da ist Musik drin: Katharina Lechner (3. v. l.) und Laura Friedrich (3. v. r.) wurden von (v. l.) Bürgermeister Franz Hofstetter sowie den Gemeinderatsmitgliedern Manfred Slawny, Nicole Schmittner und Thomas Unterreitmaier geehrt.

Ehrung

Musikalische Mädchen

Höchste Anerkennung sprach Taufkirchens Bürgermeister Franz Hofstetter zwei jungen Frauen aus, die im Bereich Musik im Jahr 2017 herausragende Leistungen erbracht haben.

Taufkirchen – Bei einem Ehrungsabend im Bürgersaal überreichte er zunächst Katharina Lechner eine Urkunde für beste Ergebnisse im Kompetenznachweis Musik. Diese Auszeichnung, des Verbandes Bayerischer Sing- und Musikschulen und des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung, Kultus, Wissenschaft und Kunst dokumentiert neben den musikalischen Erfolgen auch über Zusatzqualifikationen und außerschulisches Engagement. Neben einer musikalischen Grundausbildung absolvierte Lechner eine Instrumentenausbildung im Fach Hackbrett und nahm mit großem Erfolg am Wettbewerb Jugend musiziert teil.

Die zweite musikalische Gemeindebürgerin, Laura Friedrich, wurde für ihr Talent auf der Violine geehrt. Sie erhielt den ersten Preis beim Jugend musiziert Regionalwettbewerb in Freising.

Fabian Holzner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eklat bei der Baugenossenschaft
In der Baugenossenschaft Erding ist trotz bester Zahlen ein Streit zwischen Aufsichtsrat und Vorstand entbrannt. Dr. Sonja Kienle sollte nur noch einen Jahresvertrag …
Eklat bei der Baugenossenschaft
Schwerpunkt Verkehrssicherheit
Verstärkte Verkehrskontrollen in den Kreisen Erding, Ebersberg und Freising. 
Schwerpunkt Verkehrssicherheit
Sozialarbeit an zwei Dorfener Grundschulen
Der Landkreis Erding ermöglicht es zwei Grundschulen in Dorfen, Jugendsozialarbeit einzuführen. Beide Einrichtungen berichten vor allem von einem hohen Ausländeranteil. …
Sozialarbeit an zwei Dorfener Grundschulen
Der Hüter von St. Peter und Paul
Er kennt die Filialkirche St. Peter und Paul wie seine Westentasche. Seit 40 Jahren ist Anton Picker Kirchenpfleger und fast genauso lange Mesner in Kirchberg.
Der Hüter von St. Peter und Paul

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.