hochzeit Andrea Lachner und Christian Lichtensperger

Nach 16 Jahren führt die Liebe zum Traualtar

„Drum prüfe, wer sich ewig bindet.“ Dieses Sprichwort könnte für Andrea Lachner und Christian Lichtensperger gelten. Seit 16 Jahren sind die beiden ein Paar. Im Juli haben sie standesamtlich geheiratet, nun ging es vor den Traualtar.

Taufkirchen– Wer nach 16 Jahren noch so verliebt ist und so viel miteinander lachen kann, wie die beiden, für den dauert der Bund des Lebens bestimmt ewig. Die 33-jährige Verwaltungsfachangestellte und der 36-jährige Berufsschullehrer kennen sich schon von Kindesbeinen an.

Nach seiner Polsterer-Lehre kam Christian zur Bundeswehr und zur Grundausbildung nach Erding. Er machte danach den Meister und war einige Jahre zweiter Abteilungsleier beim Kundendienst von Himolla. Danach absolvierte er ein Studium zur Fachlehrerausbildung. Seit 2009 ist der 36-Jährige nun Berufsschullehrer in München.

Andrea hat ihre Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten im Rathaus Erding absolviert. Sie war schon immer im Vorzimmer tätig, zuerst beim Geschäftsleiter und nun seit neun Jahren nun bei Oberbürgermeister Max Gotz. Von ihm ließen sich die beiden auch trauen.

Der Weg dahin war allerdings weit. Monatelang habe er sie darauf vorbereitet, immer wieder nebenbei gemeint, „eigentlich könnten wir heiraten“, erzählt der Bräutigam. Aber die Liebste nahm es nie ernst. Auch als er vor einem Jahr einen Ring aus der Schublade zog, zweifelte Andrea zunächst – nahm dann aber strahlend seinen Antrag an. „Wir wohnten schon fünf Jahre in Osen zusammen und haben 2013/2014 ein Haus gebaut“, da war es langsam an der Zeit, meint Christian und gibt zu: „Ich war schon immer ein Spätzünder.“

Das Paar verbindet nicht nur ihr Humor, sondern auch ihre Reiselust und ihr Lieblingssport, das Schießen. Fünf Jahre lang hat Christian in der Oberbayernliga für Hubertus Schwindkirchen geschossen. Jetzt ist er in der Mannschaft bei den Jungschützen Taufkirchen. Andrea frönt ihrer Leidenschaft bei den Schlossschützen Jettenstetten.

Dass sie bei der Wahl ihres Ehepartners ins Schwarze getroffen haben, da sind sich beide sicher. Das sah man auch bei ihrer Hochzeit in der Kirche in Jettenstetten und bei der anschließenden Feier mit rund 200 Gästen im Gasthaus Strasser in Oberbierbach, wo wie immer sehr gelacht wurde.  mel

Rubriklistenbild: © Christian Grimm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wenige Zugeständnisse an Nachbarn
Die Nachbarn des Bernock-Areals in Taufkirchen kritisieren die geplante massive Bebauung dort. Die Gemeinde macht nur wenige Zugeständnisse.
Wenige Zugeständnisse an Nachbarn
Einzelne Rassen unter Kampfhund-Verdacht
Die Gefährlichkeit von Hunden rückt in der Verwaltungsgemeinschaft Wartenberg in den Fokus. Für bestimmte Rassen ist ein spezielles Zeugnis nötig.
Einzelne Rassen unter Kampfhund-Verdacht
Für Cineasten und Youtube-Amateure
Zum fünften Mal findet am Wochenende unter der Leitung des Nürnberger Filmautors Adalbert Becker das Kurzfilmfestival im Jakobmayer statt. An drei Tagen werden 42 Filme …
Für Cineasten und Youtube-Amateure
Fetzige Volksmusik und a freche Goschn
Die Biermösl Blosn traten nach drei Jahren erstmals in Taufkirchen auf. Hans Well führt die Band mit seinen drei Kindern Sarah, Jonas und Tabea „den Wellbappn“ fort.
Fetzige Volksmusik und a freche Goschn

Kommentare