Start der Photovoltaikanlage: (v. l.) Wolfgang Thomas (EVE), Christoph Steinberger ( Fa. Bauer), Rolf Wieder vom Ingenieurbüre Wieder, Landrat Martin Bayerstorfer, Schulleiter Josef Hanslmaier und Heiko Lallinger (IB Wieder). Foto: fkn

Photovoltaikanlage

Realschule zapft die Sonne an

Taufkirchen – Die Energievision Landkreis Erding Projektentwicklungs-GmbH (EVE) hat dem Landkreis die zweite Photovoltaikanlage zum Betrieb übergeben.

Die Eigenverbrauchsanlage mit einer Leistung von 30 kWp wurde während der Sommermonate auf dem Dach des ehemaligen Rathauses in Taufkirchen installiert und versorgt seit kurzem die Gebäude der Realschule Taufkirchen mit umweltfreundlichem Solarstrom. „Landrat Martin Bayerstorfer freut sich, dass durch den Betrieb der Photovoltaikanlage jährlich rund 15 Tonnen klimaschädliches CO2 vermieden werden“, heißt es in einer Pressemitteilung von Claudia Fiebrandt-Kirmeyer vom Landratsamt.

Anfang 2016 wurde die Anlage ausgeschrieben. Den Zuschlag erhielt die Firma Bauer aus Buchbach als günstigster Bieter. Die Anlage verfügt über zwei Einspeisepunkte. Ein Teil der Anlage (10,4 kWp) deckt den Großteil des Strombedarfs des alten Rathauses. Der zweite Anlagenteil (19,24 kWp) ist über eine unterirdische Verbindungsleitung mit dem Hauptgebäude der Realschule verbunden, sodass auch das Hauptgebäude mit dem von der PV-Anlage erzeugtem Strom versorgt werden kann. Überschüssiger Strom wird in das öffentliche Netz eingespeist und nach EEG-Einspeisevergütung erstattet. Die jährliche Stromerzeugung der Anlage liegt bei rund 34 500 kWh.

Laut Landratsamt können bei einer Eigenverbrauchsquote von 80 Prozent und dem derzeitigen Strompreis jährlich rund 6400 Euro an Stromkosten eingespart werden. Hinzu kämen noch die Erlöse durch das EEG in Höhe von etwa 850 Euro pro Jahr. Die Amortisationszeit der Anlage liegt unter Zugrundelegung der Planungs- und Herstellungskosten und des gegenwärtigen Strompreises bei rund 12,7 Jahren.  ar

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Beim Abbiegen Auto übersehen
Heftig gekracht hat es am Freitagabend auf der Wasserwerkkreuzung in Altenerding. Zwei Menschen wurden verletzt, als zwei VW-Passat gegen 18.10 Uhr zusammenstießen.
Beim Abbiegen Auto übersehen
Bombendrohung stoppt Flug nach Olbia
Wenn es ein Scherz war, dann einer von der üblen Sorte. Ein anonymer Anrufer hat am Samstag behauptet, dass an Bord einer  Maschine nach Sardinien eine Bombe versteckt …
Bombendrohung stoppt Flug nach Olbia
Zwei Erdinger zaubern Grün in die Wüste
Großer Erfolg für Vitus Pirschlinger und Michael Schmidt. Die beiden Landschaftsgärtner aus dem Landkreis Erding wurden bei der Berufe-WM in Abu Dhabi Sechste im …
Zwei Erdinger zaubern Grün in die Wüste
Wunsch nach mehr Erding-Fahrten
Der Wunsch der Gemeinden Buch, Forstern und Pastetten nach einer besseren Busverbindung nach Erding besteht nach wie vor, wie nun ein CSU-Stammtisch gezeigt hat. …
Wunsch nach mehr Erding-Fahrten

Kommentare