+
Führen die Liedertafel in den nächsten drei Jahren (hinten, v. l.): Heinz Illner (Stimmführer Bass), Susanne Hohnervogt (Passivenvertreterin), Gabi Baumgartner (Verantwortlich für den Schaukasten), Franz Schatz (Stimmführer Tenor), Christian Rott (Chorleiter), Martina Kraft (Schriftführerin), Heidi Böhm (Kasse), (vordere Reihe v.l.): Martina Wimmer (V orsitzende), Ulla Schreff (2. Vorsitzende), Stephan Haindl (3. Vorsitzender), Zenta Gschlößl (Stimmführerin Alt) und Kathie Huber (Stimmführerin Sopran).

Liedertafel Taufkirchen

Richard Reitzle gibt nach 34 Jahren den Taktstock ab

„Unisono, mit einer Stimme“ ging die Wahl des neuen Vorstands der Taufkirchener Liedertafel vor 50 Mitgliedern im Gasthaus Wagner vonstatten. Alle Kandidaten wurden ohne Gegenstimme gewählt. Dabei gab es einige Veränderungen.

Taufkirchen – So stellte sich Vorsitzender Richard Reitzle nach 34 Jahren im Amt nicht mehr zur Wahl. In seiner letzten Ansprache an Sängerschar entschuldigte sich Reitzle „bei allen, denen ich in dieser Zeit auf die Füße gestiegen bin. Seid’s mir ned bös.“ Erfreut stellte er fest, dass der Verein in diesen 34 Jahren stark zusammengewachsen sei. Mit den Worten „Aber auch in Zukunft bin ich immer da, wenn’s heißt: Richard dua wos“, verabschiedete sich Reitzle von seiner Funktion.

Es folgte die Neuwahl, geleitet von Konrad Weiher. Mit der Ankündigung „Richard, du darfst schon aufhören. Ich mach’s schon“ nahm Martina Wimmer Reitzle die Bürde des Vorsitzenden ab. Die anderen Ämter wurden per Handzeichen gewählt. So wurde Ulla Schreff als zweite und Stephan Haindl als dritter Vorsitzender für die nächsten drei Jahre bestimmt. Für die Vereinskasse ist wieder Heidi Böhm verantwortlich, wie schon in den vergangenen Jahren wird Martina Kraft künftig die Aufgaben des Schriftführers übernehmen.

Eine Eigenheit des Gesangsvereins sind die Vertretungen der verschiedenen Stimmlagen. Dabei waren auch nur die der jeweiligen Stimmlage zugehörigen Mitglieder stimmberechtigt. Alle Sopranistinen werden von Kathie Huber vertreten, den Alt-Sängerinnen steht Zenta Gschlößl vor. Für die Männerstimmen Tenor wird Franz Schatz einstehen, Stimmführer der Bassisten ist nun Heinz Illner. Da dieser damit sein Amt als Kassenprüfer nicht mehr ausführen darf, übernehmen diese Aufgabe nun Heinz Götzberger und Walter Haarbusch. Zum Notenwart wurde Martina Kraft bestimmt. Gabi Baumgartner übernimmt neu die Aufgabe, den Schaukasten an der Realschule zu aktualisieren. Dieses Amt gab Ramona Spangenberg nach vielen Jahren ab, da sie nicht mehr in Taufkirchen wohnt. Die weiteren Ämter der Liedertafel wurden wie folgt verteilt: Um den Internetauftritt kümmert sich weiterhin Gerhard Hellinger, für die passiven Mitglieder spricht Susanne Hohnervogt, und Marille Reitzle dokumentiert die Chronik des Vereins. Dabei musste aber ihr Gatte Richard mit einem „Busserl“ Überzeugungsarbeit leisten.

Fabian Holzner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vom Bierteufel zum „10er“
Festlwirt – Kurvenwirt – Bierteufel – Saltire – das Lokal am Ende der Langen Zeile in Erding hatte schon viele Namen und ein lange Geschichte. Jetzt macht es wieder auf …
Vom Bierteufel zum „10er“
Audi-Fahrer mit Brüchen am Brustkorb im Klinikum
Er hatte keine Chance. Auf dem Weg in Richtung Taufkirchen rammte ein Transporter seinen Audi. Der Autofahrer musste am Ende ins Klinikum Erding.
Audi-Fahrer mit Brüchen am Brustkorb im Klinikum
Der Bürgermeister hat keine Zeit für Urlaub
Straßenbauarbeiten, Brückensanierungen, Recyclinghof, Feuerwehrhaus und, und, und: In der Gemeinde Bockhorn gibt es in den Sommerferien viel anzupacken oder zu planen. …
Der Bürgermeister hat keine Zeit für Urlaub
Wie gut, dass es die Rosi gibt
Volksfest ist für Rosmarie Grübel eigentlich das ganze Jahr. Sie zieht von März bis Oktober von Festzelt zu Festzelt. 20 Jahre lang macht die Rosi, wie sie gerufen wird, …
Wie gut, dass es die Rosi gibt

Kommentare