Hilfsaktion

Simbach bewegt Taufkirchen

Taufkirchen – Der Taufkirchener Gewerbeverein hat Flutopfern in Simbach unterstützt. Innerhalb nur weniger Tage sammelte der Verein Sach- und Geldspenden und brachte diese mit Unterstützung der DLRG zum Partnerverein nach Simbach.

Klaus Degener, Vorstandsmitglied des Taufkirchener Gewerbevereins, hatte zuvor mit Simbacher Kollegen koordiniert, was alles gebraucht werde – vor allem Putzmittel und -lappen, Schrubber sowie Eimer und Gießkannen. Das Treffen mit dem Simbacher Gewerbevereinsvorsitzenden Helmut Zeiler „war äußerst interessant“, berichtet Degener. Zeiler führte ihn und den Taufkirchener Vorsitzenden Darko Djurdjevic in das am schlimmsten betroffene Gebiet. Dort erlebten die Taufkirchener, wie dankbar eine Frau war und wie sie sich freute, ein Putzmittel, einen Putzlappen und einen Schrubber gespendet zu bekommen. „Ein wahnsinnig emotionaler Moment“, wie Degener berichtet.

Auch Gewerbetreibende in Simbach, die nicht direkt von der Flut betroffen sind, seien trotzdem in hohem Maß geschädigt, da die Kunden ausblieben. Die Kaufkraft im eigenen Ort fiel von heute auf morgen weg. Der Gewerbeverein Taufkirchen bedankte sich bei allen, die die erste Hilfsaktion mit Sach- und Geldspenden unterstützt haben. Wer gerne helfen möchte, kann weiterhin Geldspenden beim Friseurteam Scholz, bei Fliesen Darko oder bei WWK-Versicherungen Degener abgeben. Der Gewerbeverein bleibt in Kontakt mit Simbach, um zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal Sachspenden anzuliefern, die auf den jeweiligen Bedarf zugeschnitten sind.  ar

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ehe für alle: Lenz dagegen, Schurer dafür
Die Ehe für alle spaltet das politische Berlin. Die unterschiedlichen Auffassungen reichen bis nach Erding. So wollen Andreas Lenz (CSU) und Ewald Schurer (SPD) am …
Ehe für alle: Lenz dagegen, Schurer dafür
Brummifahrer leicht verletzt
Bei einem Spiegelstreifer zweier Lkws am Mittwochmorgen ist ein Brummifahrer verletzt worden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 1500 Euro.
Brummifahrer leicht verletzt
Beil: Dieselverbot trifft die Kleinen
Das Handwerk in Erding hat auch eine kräftige weibliche Stimme. Die Unternehmerfrauen im Handwerk (UFH) zogen jetzt Bilanz über ein veranstaltungsreiches Jahr.
Beil: Dieselverbot trifft die Kleinen
Debatte um Dixi-Klo und Badestrand
Die sanitären Anlagen am beliebten Baisch-Weiher sind nicht ausreichend. Bürgermeister Peter Deimel hofft auf Unterstützung vom Landratsamt. Die Diskussion über eine …
Debatte um Dixi-Klo und Badestrand

Kommentare