Zuzug

Sorgen um den Dorfcharakter

Einheimische in Gebensbach sorgen sich um den Dorfcharakter und sehen diesen durch verstärkte Bautätigkeit und damit verbunden Zuzug gefährdet.

Gebensbach – Dieses Thema griffen bei der Bürgerversammlung mehrere Gebensbacher auf und meldeten sich zu Wort. Anton Zuhr kritisierte, dass durch die geplante Siedlung am Ortsausgang Richtung Grüntegernbach der Ort zu lang gezogen werde. Er befürchtete zudem, dass sich noch mehr Neubürger, die zuziehen würden, über Immissionen beschweren könnten. Franz Leipfinger, der Vorsitzender des Trachtenvereins ist, befürchtet, dass Veranstaltungen im Vereinsheim gefährdet werden könnten. Es sei zu befürchten, dass gerade Zuzügler in Sachen Lärmschutz sich beeinträchtigt fühlen könnten. In direkter Nähe des Vereinsheimes soll ein größeres Areal durch mehrere Häuser bebaut werden. Auch dieses Vorhaben sehen die Gebensbacher kritisch.

Leipfinger schlug vor, das Thema in einer Veranstaltung zu behandeln. Die Gemeinde will das Anfang nächsten Jahres machen, wie Bürgermeister Franz Hofstetter zusagte. mel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erdinger Rechtsanwalt dealt mit Drogen
Als Rechtsanwalt soll er dafür sorgen, dass seine Mandanten zu ihrem Recht kommen. Er kennt die Gesetze. Und dennoch ist ein 32 Jahre alter Jurist aus Erding gewaltig …
Erdinger Rechtsanwalt dealt mit Drogen
Ein mobiler Altar für viele Aufgaben
Mit viel Humor, kritischem Blick auf die Personalpolitik der Amtskirche, nachdenkenswerten Worten zum Weltgeschehen, stimmungsvoller Musik und Bewirtung wurde beim …
Ein mobiler Altar für viele Aufgaben
Von Liebesleid bis Liebesfreud
In unterschiedliche Gefühlswelten entführten die Münchner Symphoniker das Erdinger Publikum beim Neujahrskonzert am Sonntagabend in der Stadthalle. Schauspieler Gerd …
Von Liebesleid bis Liebesfreud
Maximaler Spaß bei minimaler Besetzung
Eine Couch, ein Tisch, zwei Stühle, zwei Schauspieler: Mit dieser Minimalausstattung und -besetzung schafften es die Mimen der Komödie „Wohnen im Glück“, den voll …
Maximaler Spaß bei minimaler Besetzung

Kommentare