Fröhliche Lieder sangen Kinder zur Segnung der Spielgeräte im Garten des Mehrgenerationenhauses. Foto: Lang

Mehrgenerationenhaus

Spielen rund um die Matsch-Ecke

Der Natur-Erlebnis-Garten im Taufkirchener Mehrgenerationenhaus ist eine kleine Oase. Viele Insekten genießen hier das blühende Angebot. Nicht nur Gäste, vor allem Kinder tummelten sich bei der 10-Jahresfeier der Einrichtung in dem Garten.

Taufkirchen – Begeistert zeigte sich auch Caritasdirektor Prälat Hans Lindenberger. Er hatte die ehrenvolle Aufgabe die neuen Spielgeräte zur Feier des Tages zu segnen. Mit tatkräftiger Unterstützung von Fabian Zontini, einem 10-jährigen Hortschüler. Er las die äußerst kindgerechten Fürbitten bei jeder Station vor. Danach weihte der Prälat zuerst die „Wilde Ecke“, die gar nicht so wild aussehe, meinte er. Dann wanderte er begleitet von Fabian, einigen Kindergartenkindern und zwei Erzieherinnen sowie MGH-Leiterin Alexandra Mydsok mit dem Weihwasserkessel zum Kletterturm, um auch diesen nach Fabians Fürbitten mit Weihwasser zu besprenkeln. Als letztes war die Sand-Matsch-Ecke an der Reihe.

Lindenberger zeigte sich „total angetan von dem tollen Haus“ und was er hier als Zaunkönig von München kommend immer wieder erleben dürfe. „Das ist für mich ein Genuss.“

Aber damit noch nicht Schluss. Sabine Hartmann hatte knallbunt angemalte Sponsorentafeln mit dem jeweiligen Gönnernamen mit den Kindern gebastelt. Diese wurden mit Hilfe von zwei Burschen, die ein Bufti-Jahr im MGH ableisten, an den Sponsorenbaum aufgehängt. Zuvor hatte Hans Bachmayer, Vorsitzender des Fördervereins die großzügigen Spender alle namentlich genannt, darunter auch Gartenbauer Gerald Forstmeier, der auf über 8000 Euro seines Honorars verzichtete und dies spendete. Auch der Förderverein hat sein ganzes Geldvermögen in den Natur-Erlebnis-Garten investiert. „Sehr gut“, wie Bachmayer betonte.

Birgit Lang

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ausgebrannter Bus als Leinwand
Ein echter Mr. Woodland ziert den Übungsbus der Feuerwehr Forstern im dortigen Gewerbegebiet.
Ausgebrannter Bus als Leinwand
Feneberg – eine hervorragende Chance für die Altstadt
Dass mit Feneberg endlich wieder ein Lebensmittler in die Erdinger Altstadt kommt, ist  eine sehr gute Nachricht. Ob es die viel beschworene Erfolgsgeschichte wird, …
Feneberg – eine hervorragende Chance für die Altstadt
Feneberg zieht in die Lange Zeile
Erding - Da ist Max Gotz ein Coup gelungen: Der Erdinger Oberbürgermeister ist Eigentümer des Hauses an der Langen Zeile 22, in dem bis vor kurzem C&A ein Kindergeschäft …
Feneberg zieht in die Lange Zeile
Internet-Account gehackt
Internet-Betrug in Erding: Das gewerblich genutzte Internetkonto einer 36-Jährigen ist am Donnerstag von einem unbekannten Täter gehackt worden.
Internet-Account gehackt

Kommentare