Seit 25 Jahren im Verein: Martin Degener (M.) wurde von Schützenmeister Helmut Zimmer (l.) und 3. Gauschützenmeister Bernhard Hoffmann (r.) geehrt. Foto: Weingartner

Jungschützen Taufkirchen

Sportliche Erfolge an allen Fronten

Taufkirchen – Die Jungschützen Taufkirchen hatten eine sehr erfolgreiche Saison, erinnerte Schützenmeister Helmut Zimmer in der Jahreshauptversammlung beim Wagnerwirt. Zum Start der neuen Saison animierte der Schützenmeister die Aktiven, wieder so engagiert mitzumachen.

Die Jungschützen werden ein neues Zuhause im Multifunktionsgebäude des Waldbads bekommen, das sich derzeit noch im Bau befindet, sagte Zimmer. Da freute sich die Vereinsführung über Spenden der Taufkirchener Unternehmer, darunter 1000 Euro von der Sparkasse Erding – Dorfen.

Die Jungschützen waren sehr aktiv in der vergangenen Saison bei der Vereins-, Gau-, Bezirks-, Bayerischen und Deutschen Meisterschaft. Sportleiter Hans Degener präsentiere die „sehr guten sportlichen Ergebnisse“. An der internen Meisterschaft beteiligten sich insgesamt 23 Schützen in allen Klassen.

Die ganze Saison wurde an 26 Schießabenden geübt, die Martin Degener als neuer Schützenkönig (Luftpistole) mit einem 3-Teiler beendete. Bei den Gaumeisterschaften überzeugten die Jungschützen in allen Bereichen der Kurzwaffe, von der Luftpistole bis hin zu den großen Kalibern. Am Ende platzierte man sich auf Rang sechs.

Der Sportleiter resümierte, die Schützen starteten 44 Mal bei der Gaumeisterschaft, 28 Mal bei der Bezirksmeisterschaft, 13 Mal bei der Bayerischen sowie einmal bei der Deutschen Meisterschaft. Die Jungschützen räumten dabei unter anderem 15 erste Plätze im Einzel ab und standen sechsmal mit der Mannschaft auf Platz eins. Maximilian Ganthner konnte sich bei der Deutschen Meisterschaft in der Klasse Großkaliber-Revolver auf den 24. Platz vorkämpfen. Die Luftpistolen-Schützen verteidigten zudem beim Gau-Preisschießen zum wiederholten Mal den 1. Platz. Die Großkaliber-Schützen konnten mit der 1. Mannschaft ebenfalls den ersten Platz verteidigen.

Kassenwart Richard Berger überraschte mit seinem Bericht. Er lobte die „umsichtigen Ausgaben“ der Vereinsführung. Trotz der Anschaffungen neuer Luftpistolen sei „ein gutes Ergebnis erreicht worden“.

Schützenmeister Zimmer konnte am Ende zusammen mit dem 3. Gauschützenmeister Bernhard Hoffmann noch zwei langjährige Mitglieder ehren. Für 25-jährige Vereinstreue gab es ein Dankeschön und Urkunden der Sportschützen-Verbände für Martin Degener und Volker Litzberskie.

Hermann Weingartner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verunglückt nach Volksfest: Quadfahrer in Lebensgefahr
Ein schwerer Unfall hat sich am Sonntagabend in Penzing (Gemeinde Lengdorf) ereignet. Ein Quadfahrer (68) schwebt in Lebensgefahr.
Verunglückt nach Volksfest: Quadfahrer in Lebensgefahr
„Flüchtlinge fördern und fordern“
„Integration ist die alles entscheidende Frage der nächsten Jahre“, stellte Kerstin Schreyer fest. Bayerns Integrationsbeauftragte war auf Einladung der Frauen Union …
„Flüchtlinge fördern und fordern“
Fahranfänger mit Alkohol am Steuer
Die Dorfener Polizei hat am Sonntagmorgen einen 18-jährigen Dorfener mit Alkohol am Steuer erwischt. 
Fahranfänger mit Alkohol am Steuer
Holztransporter demoliert Bahnbrücke
Einen Greifarm nicht ganz eingefahren - und schon kracht‘s. Das musste der Fahrer eines Rückezugs erleben. Den Schaden an einer Bahnbrücke hat vorerst die Feuerwehr …
Holztransporter demoliert Bahnbrücke

Kommentare