+
Hat zu erzählen: Stianghausratschn Roswitha Spielberger.

Musikkabarett

Stianghausratschn im Wagnerwirt

Taufkirchen - Die Stianghausratschn alias Roswitha Spielberger kommt am Donnerstag, 24. März, um 20 Uhr zu einem Auftritt ins Gasthaus Wagnerwirt nach Taufkirchen.

Die Aßlingerin bringt bayerisches Musik-Kabarett, singt im Dialekt über Geschichten aus dem Leben. Ob über den „Rentnerstress“, den ewig unerreichbaren „Wahnsinnsmo“ oder über den nicht ganz pflegeleichten „Highteckaffävoiautomaten“. Auch das „Ratschn, Tratschn und Leid ausrichten“ kommt nicht zu kurz, denn ihre drei Puppen „Herr und Frau Gscheid und Frau Haferl“ haben viel zu erzählen. Die Stianhausratschn steht für Lieder, Gedichte und Zwiegespräche die mit viel Herz geschrieben werden; lustig, gscheid, bläd, nochdenklich, hintafotzig, liab, nett, richtig bäs aber auf olle Fälle immer ehrlich und grodraus. Karten gibt es im Vorverkauf über die Wirtin Regina Haslinger, Tel. (0 80 84) 9 49 81 14 oder über Zeitschriften und Tabakwaren Gött in Taufkirchen, Tel. (0 80 84) 78 34 und Dorfen, Tel. (0 80 81) 95 52 34.  cl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der erste Schul-Umweltpreis geht ans AFG
Als erste Schule in Bayern bekam das Anne-Frank-Gymnasium (AFG) Erding den Schul-Umweltpreis des Bayerischen Jagdverbands (BJV) überreicht. Dazu kam Staatssekretär Bernd …
Der erste Schul-Umweltpreis geht ans AFG
100 Kinder mit Luther auf Entdeckertour
„Mit Luther auf Entdeckertour – Sag mir, was Mut macht“: Unter diesem Motto stand die ökumenische Kinderbibelwoche in Langengeisling.
100 Kinder mit Luther auf Entdeckertour
„Grundner permanent unter Druck setzen“
Die Bürgerinitiative Bahnausbau soll den Druck auf Bürgermeister Heinz Grundner erhöhen. Das rät der FW-Landtagsabgeordnete Benno Zierer.
„Grundner permanent unter Druck setzen“
Familien-Gaudi und Unterwasser-Aktion
Das Taufkirchener Waldbad hat am Wochenende ein Familienfest veranstalt. Viele Familien mit Kindern nutzten die Gelegenheit, Spaß zu haben und sich unterhalten zu lassen.
Familien-Gaudi und Unterwasser-Aktion

Kommentare