+
Vorbildliche Bürger: Josef  Kobeck, Heidi Bachmayer, Josef Aigner und Maria Stummer (v. l.) wurden von Bürgermeister Franz Hofstetter (r.) geehrt.

Stehempfang

Taufkirchen dankt engagierten Bürgern

Die Gemeinde Taufkirchen vier Bürger für ihren außergewöhnlichen Einsatz geehrt. Ausgezeichnet wurde Heidi Bachmayer, Maria Stummer, Josef Kobeck und Josef Aigner.

von Birgit Lang

Taufkirchen – Bürgermeister Franz Hofstetter hat die bereits von Bund und Land ausgezeichneten Ehrenzeichenträger zu einem Stehempfang in den Festsaal des Rathauses eingeladen. Josef Kobeck, Heidi Bachmayer und Josef Aigner sowie Maria Stummer bekamen von Hofstetter eine Urkunde, den Wappenkrug der Gemeinde und ein Geschenk als kleines Dankeschön.

Kobeck ist mit dem Ehrenzeichen in Gold ausgezeichnet worden, weil er 60 Jahre lang als Lebensretter bei der DLRG aktiv war. 1956 trat er der Gesellschaft bei, ab 1968 leitete er im Taufkirchener Waldbad den Stützpunkt und gründete den Ortsverband, den er 17 Jahre lang als Vorsitzender führte. Lange Jahre war er auch im DLRG-Vorstand des Bezirks Oberbayern und des Kreisverbandes als Vorsitzender tätig. „Die DLRG Taufkirchen hat eine ganz besondere Bedeutung, weil wir das Waldbad haben“, erklärte Hofstetter. Dort hätten früher der Bademeister und die DLRG-Mitglieder alles gemacht, was jetzt bezahlte Kräfte übernehmen. Dass Kobeck auch seine eigenen Kinder und Enkel für die DLRG begeistern konnte, sei ihm ebenso hoch anzurechnen, sagte der Bürgermeister und dankte ihm für seine Leistung über eine so unwahrscheinlich lange Zeit hinweg.

Wie wichtig es sei, sich für einen Verein zu engagieren, zeigten auch Heidi Bachmayer und Josef Aigner. Beide hatten schon das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten im Landratsamt überreicht bekommen. Bachmayer ist seit 67 Jahren Mitglied des TSV Taufkirchen und leitet seit über 40 Jahren die Gruppe Frauengymnastik. Zehn Jahre lang spendete sie ihr Übungsleiter-Entgeld dem Verein, der sich in schwierigen Zeiten befand. Trotz Schlaganfall 2015 gibt sie immer noch Übungsstunden. Auch den Freizeitkegelclub, der sich wöchentlich trifft, hat sie mit gegründet.

Seit über 60 Jahren ist Josef Aigner Mitglied des TSV, seit 44 Jahren Übungsleiter. 1962 hat er die Abnahme des Deutschen Sportabzeichens beim Verein eingeführt, das er seither schon vielen Sportbegeisterten abnahm. Sieben Jahre später baute er die Leichtathletik-Abteilung beim TSV auf und betreute sie bis 1986 als Übungs- und Abteilungsleiter. Seit 2012 engagiert er sich als Übungsleiter für den Lauf 10. Im gleichen Jahr übernahm er den Vorsitz der Katholischen Arbeitnehmerbewegung im Landkreis Erding.

Das Bundesverdienstkreuz am Bande wurde Maria Stummer aus Geiselbach verliehen. Sie hat sich durch außergewöhnliche Pflegedienstleistung verdient gemacht, sich ihr ganzes Leben aufopferungsvoll um Angehörige gekümmert, sagte Hofstetter. Mit Liebe und Hingabe habe sie ihren schwerbehinderten Bruder Lorenz bis zu dessen Tod gepflegt und kümmere sich bis heute um ihren ebenfalls schwerbehinderten Schwager Martin. Dieses Engagement sei unschätzbar, meinte der Bürgermeister, sowohl für die Betroffenen, als auch für die Allgemeinheit. „Sie ist ein großartiges Beispiel gelebter Menschlichkeit und Nächstenliebe.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Biker übersteht Unfall mit Schürfwunden
Dieser Unfall hätte schlimmer ausgehen können. Ein Skoda-Fahrer übersah ein Motorrad. Der Biker wurde allerdings nicht schwer verletzt. 
Biker übersteht Unfall mit Schürfwunden
Ausgrabungen abgeschlossen
Wochenlang haben Archäologen in der Stadt Dorfen auf dem Grundstück des abgerissenen Rathauses nach Siedlungsspuren gegraben. Die archäologischen Untersuchungen sind …
Ausgrabungen abgeschlossen
Auf dem Besinnungsweg durch Hainsacker
Mit zwei voll besetzten Kleinbussen sind die Wanderfreunde Himolla von Taufkirchen aus zum internationalen Wandertag nach Hainsacker gefahren.
Auf dem Besinnungsweg durch Hainsacker
So kinderleicht macht man Butter selbst
Einen Tag in der Natur erlebten die Kinder beim Forsterner Ferienprogramm. Sie erkundeten die Tier- und Pflanzenwelt und lernten, wie einfach mal Butter selbst machen …
So kinderleicht macht man Butter selbst

Kommentare