+
Bayerische Gastronomie fehlt in Taufkirchen.

Das Wirtekarussell dreht sich

Taufkirchner Bürgermeister: Es fehlt bei uns bayerische Küche!

Pizza und Pasta, aber keine Rohrnudeln: Was fehlt in der Gemeinde, ist vor allem bayerische Gastronomie.

Taufkirchen – Für die Gemeinde wünscht sich Bürgermeister Franz Hofstetter eine vielfältigere, lebhaftere und vor allem auch wieder vermehrt bayerische Gastroszene. Denn mit den Gasthäusern „Zur Post“, „Irsara“ und dem Weißbräu wurden in den vergangenen Jahren drei bayerische Wirtshäuser geschlossen. Die Post und Irsara wurden anderen, sozialen Nutzungen übergeben. Der Weißbräu in der Erdinger Straße soll abgerissen werden, an seiner Stelle Wohnungen entstehen. Als Bauherr wird wahrscheinlich die Brauerei auftreten. 

Hofstetter freut sich um so mehr, dass die Traditionsgaststätte Bräustüberl wieder eröffnet hat. „Es ist ein wunderbares Lokal.“

Ein asiatischer Pizzabäcker

Auch sonst dreht sich das Wirtekarussel im Ort weiter. Für das italienische Lokal „La Barca“ sei bereits ein Nachpächter gefunden. Es werde wieder eine Pizzeria, ein in Taufkirchen lebender Asiat, der italienische Küche anbieten wolle, werde das Lokal pachten. „Der ist wirklich fit“, betont Hofstetter. Die derzeitigen Betreiber, die Familie Daimer, übernehmen im April die Bewirtung im Wasserschloss mit mediterraner Küche.

Steht auch beim Rathauscafé eine Veränderung an?

Auch der Pächter des Rathauscafés überlegt laut Hofstetter aus persönlichen Gründen sich beruflich zu verändern. Das sei aber noch nicht sicher, sagt der Bürgermeister. Der Pachtvertrag laufe bis 2019. Falls der Pachtvertrag wirklich gekündigt werden, gebe es bereits mehrere Interessenten aus Taufkirchen, aber auch aus Nachbargemeinden. 

Birgit Lang

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gartenhaus niedergebrannt
Ein Grüntegernbacher dürfte am Freitagnachmittag mit großen Augen nach Hause gekommen sein. In seiner Abwesenheit hatte das Gartenhaus auf seinem Grundstück zu brennen …
Gartenhaus niedergebrannt
Wagen schleudert in Feld und überschlägt sich - Kind (5) kommt mit dem Schrecken davon
Nicht aufgepasst hat eine 37-jährige Audi-Fahrerin am Freitagmorgen. Sie nahm am Steuer ihres Audi einem Fiat die Vorfahrt. 
Wagen schleudert in Feld und überschlägt sich - Kind (5) kommt mit dem Schrecken davon
Behörde lässt Gemeinde schwitzen
„Landratsamt fordert ohne Ende Nachweise und Begründungen“
Behörde lässt Gemeinde schwitzen
Umgestaltung nimmt Fahrt auf
Aufträge vergeben - Diskussion um Höhe der Landschaftsbau-Kosten
Umgestaltung nimmt Fahrt auf

Kommentare