Starker Verwesungsgeruch alarmiert Nachbarn

Sohn tötet offenbar Vater - und lebt dann über Wochen mit der Leiche

  • schließen

Schreckliche Szenen erwarten die Polizisten, als sie am Donnerstagabend das Haus in der Tulpenstraße betreten. Verwesungsgeruch schlägt ihnen entgegen. Die Beamten haben einen schockierenden Verdacht.

Taufkirchen - Am Donnerstagabend wurden in einem Einfamilienhaus in Taufkirchen zwei männliche Leichen aufgefunden. Die Kriminalpolizei vermutet, dass ein 55-Jähriger seinen Vater tötete und sich dann selbst richtete.

Offenbar drang schon länger aus einem Wohnanwesen in der Tulpenstraße starker Verwesungsgeruch. Den Bewohner hatten Nachbarn seit Wochen nicht mehr gesehen. Am Donnerstagabend dann verständigten Anwohner die Polizei. Das war gegen 21.15 Uhr.

Den Beamten boten sich verstörende Szenen.

Der Polizeibericht liest sich wie folgt: „Bei einer Absuche konnte der 81-jährige Wohnungsinhaber tot aufgefunden werden. Der Leichnam wies deutliche Spuren von Gewalteinwirkung auf. Nach ersten Erkenntnissen war der Mann bereits vor längerer Zeit einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen.“

Doch damit nicht genug. Spezialkräfte der Polizei durchsuchten das ganze Haus von Dachboden bis zum Keller. Dort wurden sie auch fündig. „Es konnte im Keller eine weitere männliche Leiche entdeckt werden. Bisherigen Ermittlungen zufolge handelt es sich bei dem Toten um den 55-jährigen Sohn des 81-Jährigen“, schreibt die Polizei. 

Das Schockierende: Der Sohn hatte wohl bis kurz vor dem Eintreffen der Beamten noch mit der Leiche seines Vaters in dem Haus gelebt. Der Tod ist laut Polizei erst kurz vorher eingetreten. Offenbar hatte er sich das Leben genommen - kurz bevor die Polizei kam.

Die Kriminalpolizei Erding nahm noch in der Nacht die Ermittlungen auf. Im Moment gehen die zuständigen Ermittler davon aus, dass der 55-Jährige seinen Vater tötete und sich dann, um der Strafverfolgung zu entgehen, das Leben nahm. Durch die angeordnete Obduktion beider Leichen erwarten sich die Ermittler weitere Hinweise zur Klärung der Tat.

kmm

Bleiben Sie immer aktuell: Alles, was in Taufkirchen und Umgebung wichtig ist, erfahren Sie immer zuerst nur bei uns.

Hier spielte sich das Drama ab: Tulpenstraße, Taufkirchen (Vils)

Rubriklistenbild: © dpa / Polizei Hameln-Pyrmont

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bereit zum Löschen – gestern, heute, morgen
Die Einsatzbereitschaft der Gegenwart, Stolz auf die Leistungen der Vergangenheit und der Blick in die Zukunft waren Themen des Kreisfeuerwehrtags in Wartenberg.
Bereit zum Löschen – gestern, heute, morgen
16-Jähriger wird im Schulbus gegen Frontscheibe geschleudert
Die Heimfahrt von der Schule endete am Freitag für einen 16-jährigen Forsterner mit kräftigen Kopfschmerzen.
16-Jähriger wird im Schulbus gegen Frontscheibe geschleudert
Schlangenlinien wegen Alkohol
Drogen und Alkohol hatten zwei Verkehrssünder im Blut. Jetzt müsssen sie ihre Autos erst einmal zuhause stehen lassen.
Schlangenlinien wegen Alkohol
B318: Motorrad und Audi kollidieren - und dann gibt es ein kleines Wunder
Ein Audi RS5-Fahrer aus Erding und ein 63-jähriger Münchner auf seinem Bike - samt Beifahrer - gerieten auf der B318 während eines Überholmanövers aneinander - und dann …
B318: Motorrad und Audi kollidieren - und dann gibt es ein kleines Wunder

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.