Gemeinderat

Taufkirchen will neues Gewerbegebiet schaffen

  • schließen

Taufkirchen – Der Gemeinderat Taufkirchen will in seiner Sitzung heute Abend (19 Uhr, Sitzungssaal im Rathaus) den Weg für neue Gewerbeflächen frei machen. Diese sollen südlich Taufkirchens entstehen.

Im Rahmen der Neuaufstellung des Flächennutzungsplanes (FNP) wurden gemeinsam mit dem Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München (PV) verschiedene Flächen zur Neuausweisung für Gewerbe untersucht. Aufgrund der bewegten Topografie, der schützenswerten Landschaftsteile im Bereich des Vilstales sowie der Vorschriften des Anbindungsgebotes ist es schwierig, geeignete Standorte zu finden. Die Gemeinde favorisiert deshalb die Entwicklung von Gewerbeflächen im Süden des Hauptortes Taufkirchen westlich der B 15. Für diese Flächen soll bereits vor der Neuaufstellung des Flächennutzungsplanes ein Änderungsverfahren des bestehenden FNPs eingeleitet werden. Das Planungskonzept, das der PV ausgearbeitet hat, sieht laut Rathausverwaltung ein Entwicklungsgebiet vor, das südlich des Friedhofsparkplatzes beziehungsweise westlich des Mischgebietes Flaring-Süd beginnt und damit an eine geeignete Siedlungseinheit angebunden ist.

Es gliedert sich in sechs Teilgebiete, die als gewerbliche Baufläche beziehungsweise gemischte Baufläche dargestellt werden sollen. Im Norden sind etwa zwei Hektar große gewerbliche Bauflächen vorgesehen, die über eine Zufahrt von der Straße zum Friedhofsparkplatz erschlossen werden können. Daran schließen sich gemischte Bauflächen an, die auch den Siedlungsbestand von Solching-West einbeziehen. Die einzelnen Flächen sind durch Grünzäsuren gegliedert und erhalten eine Ortsrandeingrünung nach Nordwesten zum Übergang zur landwirtschaftlichen Flache. Hier sind mindestens zwei zusätzliche Zufahrten erforderlich, die mit dem Staatlichen Bauamt zu klären sind, da es sich um eine freie Strecke handelt. Den südlichen Abschluss bildet eine gewerbliche Baufläche in einer Größe von etwa vier Hektar, sie erfordert ebenfalls eine weitere Zufahrt.

Die Verwaltung schlägt dem Gemeinderat vor, zur Ausweisung von gewerblichen beziehungsweise gemischten Bauflächen südlich eine Änderung des Flächennutzungsplanes durchzuführen. Grundlage für diese Flächennutzungsplanänderung soll das das Gewerbeentwicklungskonzept sein.  

Auch interessant

<center>Schlüzi mit Herz - der Schlüsselüberzieher</center>

Schlüzi mit Herz - der Schlüsselüberzieher

Schlüzi mit Herz - der Schlüsselüberzieher
<center>Bayerisch Kochen für Freunde</center>

Bayerisch Kochen für Freunde

Bayerisch Kochen für Freunde
<center>Was koch´ ich heute? Die Lieblingsrezepte der Bayern</center>

Was koch´ ich heute? Die Lieblingsrezepte der Bayern

Was koch´ ich heute? Die Lieblingsrezepte der Bayern
<center>Brotzeit-Brettl "Spatzl"</center>

Brotzeit-Brettl "Spatzl"

Brotzeit-Brettl "Spatzl"

Meistgelesene Artikel

„Werdet massakriert!“: Dorfener Flüchtlingshelfer werden bedroht
Die Drohungen gegen die Dorfener Flüchtlingshilfe nehmen unfassbare Dimensionen an. Wegen einer Bitte um Radl-Spenden werden nun Hass-Mails geschickt. Der Vorsitzende …
„Werdet massakriert!“: Dorfener Flüchtlingshelfer werden bedroht
Bürger im Baumfieber
Nach zehn Jahren gibt es in Kopfsburg wieder einen Maibaum. Klar, dass im Ort derzeit (fast) alle Bewohner im Maibaumfieber sind.
Bürger im Baumfieber
Rücktransport mit Hindernissen
Gaudi war das keine mehr, eher eine richtige Plackerei. Bei nur fünf Grad und Nieselregen karrten die Diebe aus Oberwambach und Hohenpolding die gestohlenen Maibäume am …
Rücktransport mit Hindernissen
Das ist die beste Torte Bayerns
Silke Hilger aus Moosinning wurde bei der Bayerischen Tortenmeisterschaft mit ihrem „Nusstraum“ zur Siegerin gekürt. Und sie hat Tipps auf Lager.
Das ist die beste Torte Bayerns

Kommentare