Marille Götz hat den Tauschring gegründet.
+
Marille Götz hat den Tauschring gegründet.

Nach Lockdown soll Talente-Börse angeschoben werden

Talente-Tauschring Taufkirchen legt wieder los

Ich mähe deinen Rasen, du fährst mich zum Arzt: Das Prinzip des Talente-Tauschrings Taufkirchen ist so einfach wie erfolgreich. Nach dem langen Lockdown will Gründerin Marille Götz ihre Initiative wieder neu anschieben.

Taufkirchen - Sich gegenseitig zu helfen, war früher in der Dorfgemeinschaft üblich. Dieses Grundprinzip gilt nach wie vor für Marille Götz. Die Gründerin und langjährige Vorsitzende des OASE-Lebenskreises hatte vor über 18 Jahren die Idee, einen Talente-Tauschring in Taufkirchen einzuführen, der getreu der Methode einander helfen funktioniert.

Götz dachte sich damals, dass viele Menschen Fähigkeiten, also Talente, aber auch Gegenstände haben, die man untereinander tauschen könnte. Von dieser Idee ließen sich viele begeistern und wurden Mitglied des Tauschrings. Doch durch die Pandemie wurde der rege Talente-Handel eingebremst, sagt die Initiatorin. Nun möchte sie der Einrichtung wieder einen kleinen Schub verpassen.

Es gibt viele Gelegenheiten für Hilfe vom Talente-Tauschring

„Es gibt viele Gelegenheiten, bei denen ich mir beim Talente-Tauschring Hilfe holen kann“, sagt Götz. Wenn beispielsweise jemand einen Autofahrer benötigt, weil er zum Arzt nach Erding müsse und nach der Behandlung nicht selber fahren dürfe. Oder man benötige einen Schneider, Friseur, Masseur. einen Kopierer, ein paar Umzugshelfer, einen Autoanhänger, einen Sänger, ja sogar eine Bauchtänzerin oder eine Torte für einen Geburtstag. Auch bei Hilfe im Garten, im Haushalt, am Computer oder wenn man etwa ein Gerät leihweise benötige: „All das kostet normalerweise Geld oder man müsste jemanden darum bitten. Hier beginnt der Tauschring interessant zu werden. Denn er funktioniert ohne Geld“, erklärt die Taufkirchenerin.

Statt mit Geld wird mit imaginären Vils-Talern gehandelt und buchhalterisch festgehalten. Wer eine Dienstleistung erhält, bekommt zehn Vils-Taler pro Stunde als Minus, der Dienstleister zehn Vils-Taler als Plus. Unterschiede würden nicht gemacht. Jede Tätigkeit sei gleichwertig, egal ob putzen oder Rechtsberatung.

Regelmäßig gibt es eine Buchhaltungsübersicht

Die Mitglieder erhalten regelmäßig eine Übersicht über die gesamte Buchhaltung in Form einer Mitgliederliste, in der die Kontaktdaten aller Mitglieder angegeben sind. Somit können auch telefonisch oder per E-Mail Tauschgeschäfte vereinbart werden“, erklärt sie das Procedere weiter. Gerade in Zeiten von Kurzarbeit könne diese Form der Arbeitsteilung für viele interessant werden.

Einen Überblick über die angebotenen Leistungen und die Nachfragen gibt die Marktzeitung. Frisch aktualisiert ist sie zusammen mit der Mitgliederliste bei jedem Tauschringtreffen erhältlich sowie per E-Mail.

Wer sich schlau machen, seine Talente anbieten oder andere nutzen möchte, kann jederzeit bei einem der Tauschring-Treffen teilnehmen. „Hier kann man sich kennenlernen, Talente und Gegenstände tauschen. Es ist ein geselliges informatives Zusammensein, bei dem auch Gegenstände als Tauschgegenstand mitgebracht werden können“, sagt Götz. Schnuppern sei jederzeit und unverbindlich möglich.

Montagstreffen

Die Treffen finden ab Montag, 12. Juli, wieder außerhalb der Schulferien jeden zweiten Montag um 20 Uhr im Mehrgenerationenhaus statt. Infos unter Tel. Tel. (0 80 84) 83 57 E-Mail: info@oase-lebenskreis.de, Internet: www.tauschring-taufkirchen-vils.de.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare