+
Stolz auf den neuen Shop (v. l.): Bürgermeister Franz Hofstetter, BRK-Kreisgeschäftsführerin Gisela van der Heijden, Shop-Managerin Brigitte Götz, Oberbürgermeister Max Gotz.

Neuer BRK-Shop

Treffpunkt und Einkaufsmeile

Seit 2014 betreibt das Bayerische Rote Kreuz (BRK) in Erding einen Shop. Jetzt kam ein zweiter in Taufkirchen dazu.

Taufkirchen – Bei der feierlichen Eröffnung des neuen BRK-Shop „G’wand und Allerhand“ waren zahlreiche Gäste aus der Umgebung anwesend. BRK-Kreisgeschäftsführerin Gisela van der Heijden bedankte sich in ihrer Begrüßungsrede bei allen ehrenamtlichen Helfern, die den Shop eingerichtet haben. Ein besonderer Dank galt Taufkirchens Bürgermeister Franz Hofstetter, der die Idee von Anfang an begrüßt und unterstützt hatte. BRK-Vorsitzender und Oberbürgermeister Max Gotz aus Erding hält beide BRK-Shops für wichtig. Einerseits dienten sie der Mittelbeschaffung für die Rotkreuzarbeit, andererseits unterstützten sie Menschen mit schmalem Geldbeutel. „Im BRK-Shop sind alle Menschen willkommen. Hier wird nicht nach Herkunft oder Einkommen gefragt. Aber Sozialhilfeempfänger bekommen die günstige Ware zum halben Preis“, sagte Gotz.

Besonders engagiert hat sich während der Aufbauphase Shop-Managerin Brigitte Götz. Eifrig sorgte sie mit etlichen Helfern dafür, dass der Laden eröffnet werden konnte. Einer im Team war ihr Mann Josef, der so manches Wochenende opferte, um zu helfen.

Zur Eröffnung waren auch vom Seniorenbeirat Heinz Schreiner, Katharina Gaigl vom Mehrgenerationenhaus und Konrad Karbaumer von der Gemeinde gekommen.

Ab sofort werden von Montag bis Freitag, jeweils von 9 Uhr bis 17 Uhr, Kleidung für Erwachsene und Kinder, Schmuck, Tücher, Schuhe, Handtaschen, Hausrat, Spielzeug sowie Bademäntel und Handtücher verkauft. Die angebotenen Dinge sind meist gebraucht, aber in einem sehr guten Zustand. Je nach Angebot können auch neue Artikel dabei sein.

In Zukunft werden im Shop auch Nähkurse angeboten. Die Termine werden demnächst veröffentlicht. Andere Angebote stehen schon auf dem Plan. Was schon jetzt geht, ist ein Besuch einfach nur zum Ratschen und Kaffeetrinken. Der Shop bietet Raum für soziale Kontakte und nettes Beisammensein.

Während der Öffnungszeiten werden Spenden von Bekleidung und anderen Dingen entgegengenommen. 

(Danuta Pfanzelt) 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit einer Feuerspritze ging’s los
Wenn am 8. Oktober der große Festumzug durch Pastetten zieht, erlebt die 140-jährige Historie der Freiwilligen Feuerwehr Pastetten ihren vorläufigen Höhepunkt. Seit …
Mit einer Feuerspritze ging’s los
Mehrere Rügen für Gemeinde
Die Gemeinde Hohenpolding ist bei der überörtlichen Prüfung für die Jahre 2014 und 2015 mehrfach gerügt worden.
Mehrere Rügen für Gemeinde
„Jetzt läuft es dann“
Die Arbeiten an der Freisinger Brücke laufen. Ab nächster Woche sollen die Bohrungen für die Pfähle erfolgen.
„Jetzt läuft es dann“
Erfolgreich gegen Jugendwahn und Isolation
Bayern soll die „digitale Inklusion“ voranbringen. Das hat Franz Wölfl, Chef der Landes-Senioren-Vertretung, beim Festakt anlässlich des 20-jährigen Bestehens des …
Erfolgreich gegen Jugendwahn und Isolation

Kommentare