Wanderfreunde Himolla

Unterwegs rund um Wartenberg

Taufkirchen – Die Wanderfreunde Himolla Taufkirchen haben die Gelegenheit genutzt, um aus der Broschüre des Landkreises Erding, „Wanderungen und Spaziergänge“, eine Wanderung rund um Wartenberg nach Auerbach zu starten.

Bei bestem Wanderwetter schnürten 22 Wanderer im Alter von fünf bis 82 Jahren die Wanderschuhe. Alle waren begeistert von der herrlichen Streckenführung vom Marktplatz über den Nikolaiberg und den Engelsberg nach Auerbach. Ein Besuch an der Sprungschanze stand natürlich auf dem Programm, ebenso eine Besichtigung der Kirche St. Bartholomäus. Es folgte ein steiler Anstieg auf den Spatzenberg, hier bot sich ein herrlicher Rundblick auf Wartenberg und die weitere Umgebung. Den Abschluss bildete eine Einkehr im Bergcafé.

Die Wanderfreunde Himolla sind das ganze Jahr über unterwegs und besuchen Wandertage in der näheren und weiteren Umgebung. Die Strecken sind für alle gut zu bewältigen, kann doch jeder so schnell gehen, wie er möchte.

Die Wanderfreunde treffen sich jeden 3. Donnerstag im Monat in der Taverna Plaka, um die Ziele der nächsten Wochen zu organisieren. Der Verein fährt stets mit einem Kleinbus zu den Wandertagen, so dass jeder teilnehmen kann. „Viele Alleinstehende nutzen die Gelegenheit, sich mit Gleichgesinnten in der frischen Luft zu bewegen“, erzählt Vorsitzender Walter Schuh. „Gerne nehmen wir Interessierte mit zu den Wandertagen.“ Der nächste Taufkirchener Wandertag findet kommendes Jahr am Wochenende 10./11. Juni statt.

wk

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Daniel aus Buch am Buchrain
Daniel lässt sich von gar nichts stören – auch nicht von so einem lästigen Fototermin mit der Zeitung. Der Bub schläft einfach weiter. Daniel ist nach Sarah das zweite …
Daniel aus Buch am Buchrain
Werbetafel geschrottet
Ärger mit der Justiz bekommt eine Autofahrerin, die am Montag gegen 17 Uhr im Gewerbegebiet Erding-West mit ihrem Peugeot eine Werbetafel über den Haufen gefahren und …
Werbetafel geschrottet
Geld für Straßenbau in Pastetten und Ottenhofen
Die Gemeinden Pastetten und Ottenhofen wollen die Verkehrsverhältnisse auf ihren Straßen verbessern. Dafür gibt’s Geld von der Regierung von Oberbayern.
Geld für Straßenbau in Pastetten und Ottenhofen
Freibad und Sportanlagen raus aus Dorfen
Der Siedlungsdruck auf Dorfen ist groß. Nicht nur Wohnraum ist knapp. Auch die Freizeit- und Sporteinrichtungen werden zu klein. Die ÜWG fordert die Stadt zum Handeln …
Freibad und Sportanlagen raus aus Dorfen

Kommentare