Terror in Barcelona: Lieferwagen rast in Menschenmenge - Mindestens zwei Tote

Terror in Barcelona: Lieferwagen rast in Menschenmenge - Mindestens zwei Tote
+
Ein Bild zur Erinnerung an den Hoagarten: (v. l.) Thomas Graf, Frauenbund-Vorsitzende Resi Hierl, Liesl Weber, Fred Kerbl, Heidi Weber, Hans Pölster, Christina Weber, Stefan Haindl und Hans Hanslbauer. 

Frauenbund Wambach

Von der einsamen Alm ins gmiatliche Wirtshaus

In Bayern ist es schön, in Wambach gmiatlich. Jedenfalls war der Hoagartn des Frauenbundes eine recht zünftige Angelegenheit.

Von Fabian Holzner

Wambach – Bis von Piding aus dem Berchtesgadener Land ist der Weberhaisl Dreigsang zur Mitgliederversammlung des Frauenbundes Wambach angereist. Gemeinsam mit dem Wambacher Männerchor gestalteten die drei Sängerinnen einen urig-bayerischen Hoagartn.

Die Verbindung zwischen dem Frauenbund und dem Gesangstrio hat Christina Weber hergestellt. Die 21-jährige, gelernte Sennerin, ist über die Wintermonate in Wambach als Dorfhelferin tätig. Dabei arbeitet sie in Haus, Hof und Garten, bis es im Sommer wieder auf die Alm geht. Seit frühester Kindheit musiziert sie mit ihrer Schwester Heidi, und ihrer Mutter Liesl. Gemeinsam mit dem Akkordeonspieler Tom Graf unterhielten sie im Gasthaus Kronseder die vollbesetzte Gaststube mit meist heiterer Volksmusik.

Während Liesl Weber als Arzthelferin arbeitet, hat auch Heidi Weber die fünfjährige Ausbildung zur Sennerin gemacht. „Wegen der Ruhe“, ist sie sich mit ihrer Schwester einig, habe sie den Beruf gewählt. Sie verdingt sich während der kalten Jahreszeit fernab der Alm als Bäckereiverkäuferin.

Der Wambacher Männerchor entstand aus einem Kirchenchor. Früher von Frauen dominiert, formte sich auf Anregung der Vorsitzenden des Frauenbundes, Resi Hierl, die fünfköpfige Gruppe, die ihren ersten Auftritt bei einer Maiandacht hatte. „Ohne die Resi gäb’s uns nicht“, sind sich die Sänger eins. Schnell waren die Männer auch außerhalb der Kirche gefragt. Den Hoagarten begannen sie zwar mit einem religiösen Marienlied, zeigten sich aber flexibel, in dem sie spontan mit dem Weberhaisl Dreigsang ein Wirtshauslied sangen. Trotzdem gestalten die fünf Sänger noch immer Messen unter der Leitung von Irma Brenninger, die vor 70 Jahren, im Alter von gerade einmal 13 Jahren die Chorleitung in Wambach übernommen hat. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto fliegt in Kiesgrube
Alkoholisiert hat sich am Donnerstagmittag ein Erdinger (47) ans Steuer seines Toyota Yaris gesetzt. Zwischen Eichenkofen und Tittenkofen verlor er Polizeiangaben …
Auto fliegt in Kiesgrube
Randale im Alkohol- und Drogenrausch
Ein der Polizei bekannter junger Erdinger ist am Mittwochabend im Drogen- und Alkoholrausch ausgeflippt.
Randale im Alkohol- und Drogenrausch
Felix aus Isen
Nicht nur die Eltern schauen zufrieden und glücklich aus, auch der kleine Felix. Der niedliche Bub hat sich mal kurz ins Land der süßen Träume verabschiedet und erlebt …
Felix aus Isen
Radfahrer schwer verletzt
Schwere Verletzungen zugefügt hat ein Autofahrer aus dem Kreis Erding einem Radfahrer bei einem Unfall in der Landeshauptstadt.
Radfahrer schwer verletzt

Kommentare