+
Feierliche Freisprechungsfeier mit Azubis und Geschäftsleitung bei Himolla (hinten, v. l.): Betriebsratschef Manfred Brenninger, Geschäftsführer Karl Sommermeyer, Ausbilder Georg Lechner, Ausbilderin Hannelore Held, Personalchefin Anita Unverdorben, Ausbilder Lorenz Brenninger mit den neuen Mitarbeiter Johannes Gerbl, Johannes Thaler, Julia Speer und Michael Anzinger sowie (vorne, v. l.) Martin Vielhuber, Krzysztof Gala, Manuel Wohlrab, Semih Altuntas, Brigitte Ammann, Daniela Gruber, Annkathrin Kreuzpointner, Sarah Angermeier und Verena Bachmaier.

Freisprechungsfeier

Wie seit 22 Jahren: Himolla übernimmt alle Auszubildenden

Elf Industriekauffrauen, Polsterer und Holzmechaniker haben ihre Ausbildung im Himolla-Möbelwerk in Taufkirchen mit Erfolg abgelegt. Bei der Freisprechungsfeier verkündete Himolla-Chef Sommermeyer, dass alle einen Arbeitsvertrag bekommen.

Taufkirchen – „Wir brauchen Sie“, sagte der Himolla-Geschäftsführer zu elf jungen Menschen in der Ausstellungshalle des Polsterherstellers. Mit dem Berufsabschluss in der Tasche würden sie nun ein Teil von Himolla. Bei der Freisprechungsfeier betonte Sommermeyer, dass es durchaus nicht selbstverständlich sei, dass ein Unternehmen seit mittlerweile 22 Jahren erneut alle Auszubildenden übernehmen kann. Das spräche vor allem auch für die guten Leistungen der Lehrlinge. Wer mit einer Eins oder Zwei abgeschlossen hat, bekommt einen festen, alle anderen einen vorläufigen Vertrag. „Viele ehemalige Lehrlinge sind auch später in unserem Haus geblieben“ erklärt Sommermeyer. Alle hätte dazu betragen, „Himolla zu einem der besten Polsterunternehmen in Europa“ wachsen zu lassen.

Zuvor hatte Personalchefin Anita Unverdorben in einer kurzen Rede betont, dass die gezeigten Leistungen sehr erfreulich waren und auch die Ausbilder stolz sein können. „Ich denke, rückblickend waren die zweieinhalb beziehungsweise drei Jahre Ausbildungszeit eine Zeit mit Höhen und Tiefen für jeden Einzelnen. Jeder kann mit überwiegend positiven Erinnerungen zurückdenken und für sich selbst das Beste daraus machen“, sagte die Personalleiterin. Besonders stolz sei sie auf die frischgebackenen Polsterei-Facharbeiterinnen Julia Speer, Brigitte Ammann und Daniela Gruber. Sie haben die Prüfung mit einer glatten Eins bestanden und dafür den Staatspreis bekommen. Unverdorbens Dank richtete sich auch an die Ausbilder Hannelore Held, Lorenz Brenninger und Georg Lechner. „Sie engagieren sich und investieren sehr viel Zeit in eine gute und qualifizierte Ausbildung.“

Das wird auch so bleiben: Zum neuen Ausbildungsjahr haben zwölf neue Azubis ihre Ausbildung in verschiedenen Berufen bei Himolla angefangen.

Henry Dinger

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Überfall auf VR-Bank Erding: War es wieder der „Glatzen-Mann“? 
Knapp eine Woche nach dem Raubüberfall auf die Raiffeisen-Volksbank in Forstern ist der Täter nach wie vor auf der Flucht. 
Überfall auf VR-Bank Erding: War es wieder der „Glatzen-Mann“? 
Stadt stärkt sozialen Zusammenhalt
Durch eine Modifizierung des Einheimischenmodells will Dorfen junge Familien ermöglichen, in Dorfen bleiben zu können. Aber auch der Zuzug junger Familien soll gefördert …
Stadt stärkt sozialen Zusammenhalt
Frank-Mayer kandidiert für den Landtag
Die Dorfener Stadträtin Ursula Frank-Mayer ist zur Direktkandidatin von Bündnis 90/Die Grünen für die Landtagswahl im kommenden Jahr gewählt worden.
Frank-Mayer kandidiert für den Landtag
Zusammenstoßauf der B 15
Bei einem Zusammenstoß zweier Autos ist am Dienstagabend auf der B 15 bei Scheideck ein Sachschaden in Höhe von 5500 Euro entstanden.
Zusammenstoßauf der B 15

Kommentare