+
Freuen sich auf die vier Auftritte (hinten, v. l.): Caro Aigner, Werner Aigner, Max Purainer , Albert Kronseder, Markus Liebl, Daniel Huber, Markus Aigner, Andreas Aigner sowie (vorne, v. l.) Regina Stein, Julia Aigner, Christian Haindl, Hildegard Holzinger und Heidi Leipfinger. 

Zukünftige Aufführung

Trachtenverein zeigt Bauernkomödie: Der Engelkreuzer in Gebensbach

Im März wird in Gebensbach mehrmals die Bauernkomödie „Der Engelkreuzer“ aufgeführt. Der örtliche Trachtenverein freut sich schon auf die Vorstellungen. 

Gebensbach – Der Trachtenverein Gebensbach zeigt die Bauernkomödie „Der Engelkreuzer“ von Ridi Walfried. Darin geht es um den alten Christoph, der so recht und schlecht in einem kleinen Bergdorf durch kleine Hilfsdienste sein Dasein fristet. Sein einziger Besitz ist ein angeblich wundertätiger Talisman, eben der Engelkreuzer.

Gegen bescheidene Leihgebühren leiht er ihn auch gerne aus. Damit das Geschäft floriert, hat er immer mehrere Engelkreuzer zur Hand. Doch eines Tages fliegt der Schwindel auf.

Aufgeführt wird die Komödie am Samstag, 7. März, um 20 Uhr, am Sonntag, 8. März, um 14 Uhr sowie am Freitag und Samstag, 13./14. März, jeweils um 20 Uhr im Gebensbacher Vereinsheim.

In den Hauptrollen sind Andreas Aigner, Markus Liebl, Markus Aigner und Hildegard Holzinger zu sehen. Regie führt Christian Purainer. In den Theaterpausen sorgt die Gemschbegga Trachtenmusi für weitere Unterhaltung. Karten können ab sofort immer montags bis freitags zwischen 16 und 19 Uhr bei Jakob Mooshofer unter Tel. (0 87 42) 83 14 vorbestellt werden. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ohne Testergebnis abzuwarten: Erdinger FOS-Schülerin geht mit Covid-19 in den Unterricht
Ohne Testergebnis abzuwarten: Erdinger FOS-Schülerin geht mit Covid-19 in den Unterricht
Corona: 14 neue Infektionen an einem Tag
Corona: 14 neue Infektionen an einem Tag
Sattelzug kippt um: Chaos auf der A92
Sattelzug kippt um: Chaos auf der A92
Auto prallt gegen Baum - Zwei Schwerverletzte
Auto prallt gegen Baum - Zwei Schwerverletzte

Kommentare