+
So sehen Sieger aus: Hoteldirektorin Kirsten Schneider Kohnke und Thermen-Inhaber Josef Wund (7./8. v. l.) freuten sich über die Auszeichnung für die beste Eröffnung 2015. Das Hotel Victory ist von Beginn an immer so gut wie ausgebucht.

Therme Erding: Hotel Victory für beste Neueröffnung ausgezeichnet

Preiswürdiger Start

  • schließen

Erding – Das Hotel Victory in der Therme Erding ist schon für sich eine Attraktion: Die Zimmer sind entweder als Kapitäns-Kajüten oder als maritime Zimmer mit Schifferl als Kinderbetten eingerichtet. Der zweite Komplex ist einem venezianischen Palazzo nachempfunden – alles direkt neben dem neuen Wellenbad. Beim Restaurantbesuch wähnt man sich in einem Hafen. Die knapp 140 Zimmer sind seit der Eröffnung fast ständig ausgebucht. Die Nobel-Unterkunft unter der Leitung von Kirsten Schneider Kohnke hat den Erdinger Tourismus noch einmal beflügelt.

Nicht nur das Hotel an sich, sondern auch sein Start und seine Eröffnung sind in der Branche nicht unbeobachtet geblieben. Nun wurde das Hotel Victory in Stuttgart als „Top Newcomer 2015 im Bereich Leisure“ ausgezeichnet. Den Preis erhielten Schneider Kohnke und Thermen-Inhaber Josef Wund auf der Messe Intergastra.

Weitere Kategorien waren Luxus, First Class, Budget und Besonderheiten. Das Thermen-Hotel überzeugte die Hotel-Opening-Award-Jury durch sein „karibisches Flair und 365 Tage Sommergarantie“. In dieser Kategorie waren auch Hotels in Bad Saarow und Garmisch-Partenkirchen nominiert.

General-Managerin Schneider Kohnke sagte: „Über die hohe Auszeichnung freuen wir uns sehr. Unser Dank geht an Josef Wund für seine einzigartige Vision und unsere Mitarbeiter.“

Hans Moritz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kameras im Wert von 800 Euro unter der Jacke
Mit Diebesgut unter der Jacke versteckt an der Kasse vorbei – das hat ein Mann am Donnerstagabend in einem Erdinger Elektromarkt versucht. Und scheiterte am aufmerksamen …
Kameras im Wert von 800 Euro unter der Jacke
Arbeiter quetscht sich die Hand
Nach einem schweren Arbeitsunfall muss ein Mann nun um Ring- und Zeigefinger an der rechten Hand bangen.
Arbeiter quetscht sich die Hand
Ein „liebevolles Motiv“ von Hiasl Maier
Zum zweiten Mal ziert ein Gemälde des berühmten Erdinger Malers Hiasl Maier (1894 – 1933) den Erdinger Herbstfestkrug.
Ein „liebevolles Motiv“ von Hiasl Maier
Dorfen stellt Weichen in Richtung Wachstum
Mit dem Feststellungsbeschluss für die 14. Änderung des Flächennutzungsplans der Stadt Dorfen hat der Stadtrat die Weichen für die Entwicklung in den nächsten zwei …
Dorfen stellt Weichen in Richtung Wachstum

Kommentare