Traumnoten für Dorfens beste Abiturienten (vorne v.l.): Annette Jekl, Barbara Pfeiffer, Julia Schuder, Lena Albersdörfer, Katharina Ramsauer und Oberstufenkoordinatorin Silke Kröger; (Mitte v.l.): Lukas Mecke, Barbara Tremmel, Andreas Greimel, Martin Schrimpf; (hinten v.l.): Maria Haberland, Dominik Baumeister, Lukas Rottleb, Carola Focke, Laura Scharl und Carina Bagowski. Foto: Weingartner

Traumnoten für die ersten G 8-Abiturienten

Dorfen - Traumnoten gab es für die ersten G 8-Abiturienten am Dorfener Gymnasium. Lena Albersdörfer schaffte eine glatte Eins.

Insgesamt 15 Schülerinnen und Schüler erreichten eine Note von 1,5 oder besser. „Die Arbeit der Schüler und Lehrer zeigt Früchte“, freute sich Direktor Gerhard Motschmann über die „erfreulichen Abitur-Ergebnisse“.

Lena Albersdörfer (1,0) aus Velden will ein Studium Generale in Tübingen machen. „Mit einer 1,0 hab ich nicht direkt gerechnet aber richtig gfreut hat’s mich natürlich schon“.

Lukas Mecke (1,1) aus Taufkirchen will Informatik studieren und Maria Haberland (1,2) aus Dorfen beginnt ein Physik-Studium an der LMU-München. „Jetzt geht’s aber erst acht Wochen nach Costa Rica, Urlaub machen mit Sprachkurs und vier Wochen im Nationalpark arbeiten“.

Laura Scharl (1,2) aus Dorfen will erstmal „a bisserl wegfahren und dann Lehramt oder Musik studieren“. Katharina Ramsauer (1,3) aus Velden fliegt erstmal „für ein halbes Jahr nach Australien“ und will „dann in die Politik gehen“ mit hohen Zielen: „CSU-Bundeskanzlerin“ Lukas Rottleb (1,4) aus Schwindegg macht ein Elektro- und Informationstechnikstudium bei Siemens, Julia Schuder (1,4) aus Buchbach macht dagegen erst ein Freiwilliges soziales Jahr“. Andreas Greimel (1,4) aus Dorfen ist sich noch nicht sicher und will „wahrscheinlich Wirtschaftsinformatik studieren“. Barbara Pfeiffer (1,4) aus Schelchenvils hat noch keine genauen Ziele, „wahrscheinlich studiere ich Mathe- oder eventuell Lehramt“. Carola Focke (1,4) aus Dorfen startet mit einem Freiwilliges sozialen Jahr. Dominik Baumeister (1,5) aus Inning möchte Engineering an der TU München studieren. Barbara Tremmel (1,5) aus Schaftlding ist auch noch unschlüssig und studiert „vielleicht Lehramt“. Martin Schrimpf (1,5) aus Dorfen will erst mal „chillen“ und an der TU München Wirtschaftsinformatik studieren und „zwischen durch vielleicht mal arbeiten“.

Carina Bagowski (1,5) will beim Luft- und Raumfahrtskonzern EADS eine Ausbildung zur Europaassistentin machen. Anette Jekl (1,5) aus Armstorf, will „erstmal ausruhen und nach Ägypten reisen“. Sie hat bereits einen Ausbildungsplatz an der TU München als Fachfrau für Medien und Informationsdienste“. (prä)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Bücherschrank für alle
Erding - Bücher bringen und mitnehmen – rund um die Uhr und kostenlos. Das ermöglicht der neue Bücherschrank vor der Stadtbücherei in Erding.
Ein Bücherschrank für alle
Platz gemacht und so Unfall verursacht
Er wollte Kavalier der Straße sein und landete dafür in der Notaufnahme des Erdinger Klinikums.
Platz gemacht und so Unfall verursacht
Wasserwerkkreuzung kein Unfallschwerpunkt
Auffallend häufig mussten die Rettungskräfte in den vergangenen Wochen zur Wasserwerkkreuzung in Altenerding ausrücken. Von einem neuen Unfallschwerpunkt möchte die …
Wasserwerkkreuzung kein Unfallschwerpunkt
Sorgen um den Dorfcharakter
Einheimische in Gebensbach sorgen sich um den Dorfcharakter und sehen diesen durch verstärkte Bautätigkeit und damit verbunden Zuzug gefährdet.
Sorgen um den Dorfcharakter

Kommentare