+
Frauenpower beim Landkreisböllertreffen in Kirchasch: Mittlerweile sind bei vielen Böllervereinen im Landkreis Frauen mit von der Partie, die den Männern in nichts nachstehen. Im Hintergrund sind die Kirchascher Pfarrkirche St. Martin und der Maibaum zu sehen. 

Treffen in Kirchasch 

130 Böllerschützen lassen es kräftig krachen

Die Böllerabteilung des Schützenvereins Treu Bayern Kirchasch lud zum Landkreisböllertreffen.

Kirchasch – Das Festzelt, die Schänke und die Grillstation – das gesamte Equipment vom Kirchascher Dorffest tags zuvor stand noch da, als die Böllerabteilung des Schützenvereins Treu Bayern Kirchasch zum Landkreisböllertreffen lud.

„Unsere Böllerabteilung gibt es seit 2004. Die 25 Schützen freuen sich riesig über das Event heute bei uns“, erklärte Schussmeister Christian Prang. Im Festzelt, in dem die drei Burschen „de Oidfroubinga“ zünftig aufspielten, konnte der Schussmeister insgesamt 130 Böllerschützen und -schützinnen aus 16 Vereinen begrüßen. Darunter waren auch der neue Gauschützenmeister Klaus Waldherr und Böllerreferent Sepp Hacker.

Großes Gelächter erntete Prang für seine Erklärung über den Ablauf des anschließenden Schießens. „Des geht heute alles lautlos über die Bühne“, sagte er, und meinte damit aber seine Kommandos, die er den Schützen mit verschieden farbigen Fahnen geben würde. Und so standen pünktlich um 20.30 Uhr die Böllerschützen in Tracht mit ihren Faust- und Schaftböllern in einer Reihe aufgestellt zum Platzschießen bereit. Drei Vereine hatten sogar ihre Kanonen mitgebracht.

Vor den Augen – und Ohren – zahlreicher Zuschauer ließen es die Böllerer zu Schussmeister Prangs Kommandos mit verschiedenen Schussfolgen kräftig krachen. Nachdem sich die Rauchschwaden vom letzten Salutschießen im dämmernden Abendhimmel verzogen hatten, trafen sich die Schützen noch zum gemütlichen Beisammensein im Festzelt.

Manfred Ulrich von den St.-Ulrich-Schützen aus Pesenlern verkündete bereits das nächste Landkreisböllertreffen. Es findet am 15. August 2018 im Rahmen des 40- jährigen Schützenjubiläums mit 30-jähriger Böllerabteilung in Pesenlern statt. Dazu lud er alle Vereine ein.  tom

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Orange G. rocken den Tegernsee
Zur gleichen, als Helene Fischer das Münchner Olympiastadion rockte, gingen rund 120 Erdinger am Tegernsee an Bord der Tegernsee und brachen zu einer Rundfahrt um den …
Orange G. rocken den Tegernsee
Mit Fantasy- Romanen zur vollen Punktzahl
Alle Punkte im PET-Test – das ist so außergewöhnlich, dass ein Ministerialbeauftragter zum Gratulieren kam. Daniela Ertl hat’s geschafft. Ihre Spitzenleistungen in …
Mit Fantasy- Romanen zur vollen Punktzahl
3410 Euro für den Naturschutz
Die Kreisgruppe Erding des Bund Naturschutz (BN) freut sich über 3410 Euro von 101 Sechstklässlerinnen er Mädchenrealschule Erding. 
3410 Euro für den Naturschutz
Neue Ausfahrt: Unfallbrennpunkt, ade!
Immer wieder kracht’s an der Abzweigung ins Gewerbegebiet Erding-Südwest. Eine neue Ausfahrt soll Abhilfe schaffen.
Neue Ausfahrt: Unfallbrennpunkt, ade!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.