+

Relativ ruhiges Faschingswochenende

Unbekannter schlägt 17-Jährigen nieder

  • schließen

Das Faschingswochenende vom Unsinnigen Donnerstag bis zum Faschingsdienstag verlief aus Sicht der Polizei Erding ruhig. Im Zusammenhang mit närrischen Veranstaltungen sei in Erding ein Körperverletzungsdelikt angezeigt worden, berichtet der Chef der Polizeiinspektion, Anton Altmann.

Erding - Nach seinen Worten hatte ein 17-jähriger Erdinger angezeigt, dass er Rosenmontag-Nacht auf der Friedrich-Fischer-Straße von einem Unbekanntem ins Gesicht geschlagen worden sei. Der junge Mann hatte sich gegen 1.20 Uhr auf dem Heimweg von der Faschingsparty im Gasthaus Zur Post befunden. Wegen des Schlags sei er hingefallen, so der 17-Jährige, und habe sich dabei eine Kopfplatzwunde zugezogen. Er selbst war stark alkoholisiert. Die Polizei will das Opfer in den kommenden Tage in nüchternem Zustand erneut befragen. Am Faschingsdienstag wurden zudem zwei iPhones sowie in einem Fall auch Bargeld und Hausschlüssel aus abgestellten Handtaschen im Erdinger Weißbräu entwendet worden. Das Moosgeistertreiben verlief friedlich und ohne Störungen. Mit Alkohol am Steuer wurden seit Donnerstag vier Autofahrer beanstandet. Für sie wird der Fasching 2017 wohl noch teuer werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eva Kolenda - beim Spagat bös’ verletzt
Eva Kolenda, frühere Dritte Bürgermeisterin Erdings und langjährige Vorsitzende des Mietervereins, hat sich unprofessionell verhalten.
Eva Kolenda - beim Spagat bös’ verletzt
Luft geholt für neue Investitionen
Die Baugenossenschaft ist wirtschaftlich kerngesund. Am Thermengarten in Altenerding will sie 16 Wohneinheiten mit Tiefgarage realisieren. Auch wenn die Mieten unter dem …
Luft geholt für neue Investitionen
Für gut 500 Realschüler wird‘s ab heute ernst
Für gut 500 junge Frauen und Männer an den vier Realschulen im Landkreis wird’s ernst: Sie legen ab heute ihre schriftlichen Abschlussprüfungen ab.
Für gut 500 Realschüler wird‘s ab heute ernst
Ein Volksfest wie bestellt
Egal, ob Oldtimer-Treffen, Sicherheitslage oder Besucherzahlen: Schaustellerin Gabi Rilke, Festwirt Anton Müller und Bürgermeister Manfred Ranft sind hochauf zufrieden …
Ein Volksfest wie bestellt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.