1 von 18
So sah das Auto nach dem Unfall aus.
Unfall auf der B15
2 von 18
Unfall auf der B15.
Unfall auf der B15
3 von 18
Unfall auf der B15.
Unfall auf der B15
4 von 18
Unfall auf der B15.
Unfall auf der B15
5 von 18
Unfall auf der B15.
Unfall auf der B15
6 von 18
Unfall auf der B15.
Unfall auf der B15
7 von 18
Unfall auf der B15.
Unfall auf der B15
8 von 18
Unfall auf der B15.

Schwerer Unfall

Auto rast auf B15 in Bulldog - Mann schwebt in Lebensgefahr

  • schließen

Taufkirchen (Vils) - Lebensgefährliche Verletzungen hat am Mittwochnachmittag ein Autofahrer aus dem Kreis Bamberg erlitten. Auslöser des Unfalls war der Anfang eines Überholmanövers.

In Lebensgefahr schwebt ein 36 Jahre alter Autofahrer, nachdem er am Mittwochnachmittag auf der B15 frontal in einen Bulldog gerast war. Dessen Fahrer, ein 70-Jähriger aus dem Gemeindebereich Dorfen, kam mit dem Schrecken davon.

Zum Hergang berichtet die Dorfener Polizei, dass der Fahrer eines Seat gegen 14.15 Uhr auf der B15 von Taufkirchen in Richtung Landshut unterwegs war. Der junge Mann war erst vor kurzem aus dem Kreis Bamberg in den Landkreis gezogen. Auf Höhe Emling bei Taufkirchen setzte er zum Überholen an. Dabei übersah er die entgegenkommende Mercedes-Zugmaschine mit Anhänger. Der Taufkirchener konnte nicht mehr rechtzeitig einscheren und erfasste den Traktor am Vorderreifen. Daraufhin drehte sich der Seat, während er von der Fahrbahn geschleudert wurde. Das Wrack prallte gegen drei Bäume. Dabei erlitt der 36-Jährige schwerste Verletzungen.

Ein Hubschrauber der Deutschen Rettungsflugwacht flog ihn ins Klinikum Großhadern, wo er noch am Abend operiert wurde. Er schwebt nach Angaben der Polizei in Lebensgefahr. Die Bergung gestaltete sich extrem aufwändig. Da beim Traktor durch den Aufprall das Getriebe kaputt gegangen war, musste dieser vor Ort auseinander montiert werden, ehe er abgeschleppt werden konnte. Danach wurde der Seat geborgen. Die B15 war bis kurz vor 18 Uhr komplett gesperrt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Im Einsatz waren die Dorfener Polizei, das BRK, die Johanniter sowie die Feuerwehren Dorfen, Taufkirchen und Hohenpolding.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

ED
Bilder: Mehr als tausend Teilnehmer verwandeln Dorfen in Schützenstadt
Mehr als 1200 Trachtler und Schützen haben am Nachmittag beim traditionellen Schützenzug zum Volksfestausklang Tradition und Brauchtum teilgenommen.
Bilder: Mehr als tausend Teilnehmer verwandeln Dorfen in Schützenstadt
Finsing
Betagte Trabis und heiße US-Schlitten
Wer alte Fahrzeuge mag, kam beim fünften Oldtimer-Treffen der Feuerwehr Eicherloh voll auf seine Kosten. Ein Hingucker waren nicht zuletzt die heißen US-Gefährte.
Betagte Trabis und heiße US-Schlitten
Forstern
Mariä Himmelfahrt? „Ich glaube gern daran“
Für eine Gesellschaft einzustehen, in der Ehrlichkeit, Solidarität, Gemeinschaft und Liebe gelebt werden: Dazu rief Stadtjugendpfarrer Tobias Hartmann am Frauentag in …
Mariä Himmelfahrt? „Ich glaube gern daran“
Mega-Party mit 7000 Gästen
Erdings heißeste Strandparty lockte Familien und Feierwütige an. Bei idealen Temperaturen heizte bei der WeiherFeia nicht nur die Sonne den Gästen richtig ein.
Mega-Party mit 7000 Gästen