Unfall in Biogasanlage: Bach verdreckt

Hohenpolding - Bei einer Biogasanlage nördlich von Hohenpolding ist es Ende vergangener Woche zu einer Betriebsstörung gekommen.

Die Dorfener Polizei berichtet, dass sich am Freitagmittag ein anonymer Anrufer bei der Inspektion gemeldet habe. Er teilte mit, dass aus der Anlage eine braune Flüssigkeit austreten würde. Der Energieerzeuger wurde daraufhin von Mitarbeitern des Landratsamtes Erding und des Wasserwirtschaftsamtes München überprüft. Es stellte sich heraus, dass ein Mist-Silagegemisch über eine Drainageleitung austrat und einen nahegelegenen Bach verunreinigte. Es wurden Proben gezogen, die nun in einem Labor untersucht werden. Der Betreiber muss sich wegen eines Umweltdelikts verantworten. Zu einen Fischsterben kam es bisher nicht. Es handelt sich um den dritte Vorfall dieser Art und den vierten Unfall in einer Biogasanlage binnen eines halben Jahres.

(ham)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

B388: Betrunkener flüchtet nach Unfall
Ein völlig betrunkener Autofahrer hat am Donnerstagabend auf der B 388 einen Unfall verursacht und sich danach aus dem Staub gemacht. Die Polizei schnappte den Mann noch …
B388: Betrunkener flüchtet nach Unfall
Wahlbenachrichtigungen verschwunden: Das müssen Sie beachten
Zahlreiche Erdinger haben ihre Wahlbenachrichtigung verspätet oder gar nicht erhalten. Dennoch muss keiner um sein Wahlrecht fürchten. Dafür sorgt die Stadt Erding.
Wahlbenachrichtigungen verschwunden: Das müssen Sie beachten
Anbau wäre die kostengünstigste Lösung
Einigkeit, ob das ausgelagerte Schulhaus in Eichenried auch in Zukunft bestehen soll, herrscht unter den Gemeinderäten von Moosinning noch immer nicht. Sie nähern sich …
Anbau wäre die kostengünstigste Lösung
Heiteres Lustspiel um bayerischen Vampir
In einen alten Weinkeller entführen die Schauspieler des Theatervereins Forstern diesen Herbst ihre Zuschauer. Sie spielen „Der Vampir von Zwicklbach“.
Heiteres Lustspiel um bayerischen Vampir

Kommentare