Unfall in Biogasanlage: Bach verdreckt

Hohenpolding - Bei einer Biogasanlage nördlich von Hohenpolding ist es Ende vergangener Woche zu einer Betriebsstörung gekommen.

Die Dorfener Polizei berichtet, dass sich am Freitagmittag ein anonymer Anrufer bei der Inspektion gemeldet habe. Er teilte mit, dass aus der Anlage eine braune Flüssigkeit austreten würde. Der Energieerzeuger wurde daraufhin von Mitarbeitern des Landratsamtes Erding und des Wasserwirtschaftsamtes München überprüft. Es stellte sich heraus, dass ein Mist-Silagegemisch über eine Drainageleitung austrat und einen nahegelegenen Bach verunreinigte. Es wurden Proben gezogen, die nun in einem Labor untersucht werden. Der Betreiber muss sich wegen eines Umweltdelikts verantworten. Zu einen Fischsterben kam es bisher nicht. Es handelt sich um den dritte Vorfall dieser Art und den vierten Unfall in einer Biogasanlage binnen eines halben Jahres.

(ham)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brand-Briefe an Steinmeier und Seehofer
Mitten im großen Menschenauflauf in der Staatskanzlei bahnte sich Maria Brand am Mittwoch den Weg zu Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Es ging wie immer um den …
Brand-Briefe an Steinmeier und Seehofer
Silke Hilgers Nusstraum ist die beste Torte Bayerns
Die beste Torte Bayerns kommt aus dem Landkreis. Die Moosinningerin Silke Hilger wurde bei der Bayerischen Tortenmeisterschaft mit ihrem „Nusstraum“ zur Siegerin gekürt.
Silke Hilgers Nusstraum ist die beste Torte Bayerns
St. Wolfgang auf Hochwasser vorbereitet
Der Freistaat Bayern denkt um bei der Förderung von Hochwasserschutzmaßnahmen. Es soll künftig nicht mehr nur in Hochwasserschutz an Gewässern investiert werden, sondern …
St. Wolfgang auf Hochwasser vorbereitet
Ertl bleibt Königin
Nicole Ertl strahlte übers ganze Gesicht. Hatte sie doch den Titel der Schützenkönigin bei der SG Edelweiß Niederstraubing erfolgreich verteidigt.
Ertl bleibt Königin

Kommentare