Unfall in Biogasanlage: Gülle läuft in Bach

Dorfen - Erneut ist es in einer Biogasanlage zu einem Unfall gekommen. Am Montagnachmittag wurde bemerkt, dass bei einer Anlage in Oberkorb (Dorfen) größere Mengen Gülle ins Freie flossen.

Unfall in Biogasanlage: Gülle läuft in Bach

Wie lange das Leck bereits besteht, ist noch unklar. Die braune, stinkende Flüssigkeit floss in den Kallinger Bach. Die Leitstelle Erding löste Großalarm für zahlreiche Feuerwehren im Raum Taufkirchen und Dorfen sowie im Kreis Landshut aus. Taufkirchens Kommandant Richard Obermaier berichtet, dass in dem Bach zunächst bei Grüntegernbach (Dorfen) und Gebensbach (Taufkirchen) Sperren errichtet worden seien. Das Fließgewässer wurde an kritischen Punkten gestaut. Die Brühe wurde in Fässer gepumpt, die Landwirte zur Verfügung gestellt hatten. Auf gleiche Weise gingen die Einsatzkräfte an der Vils bei Velden (Kreis Landshut) vor.

Weil eine Umweltgefährdung droht, wurden die Landratsämter Erding und Landshut sowie die Wasserwirtschaftsämter München und Landshut eingeschaltet. Die Dorfener Polizei zog Wasserproben. Verendete Fische wurden zur Untersuchung in ein Labor geschickt. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, müssen Sachverständige ermitteln. Vor fünf Wochen hatte es einen Unfall an der Biogasanlage Nicklhub gegeben.

(ham/prä)

Rubriklistenbild: © Weingartner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ehe für alle: Lenz dagegen, Schurer dafür
Die Ehe für alle spaltet das politische Berlin. Die unterschiedlichen Auffassungen reichen bis nach Erding. So wollen Andreas Lenz (CSU) und Ewald Schurer (SPD) am …
Ehe für alle: Lenz dagegen, Schurer dafür
Brummifahrer leicht verletzt
Bei einem Spiegelstreifer zweier Lkws am Mittwochmorgen ist ein Brummifahrer verletzt worden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 1500 Euro.
Brummifahrer leicht verletzt
Beil: Dieselverbot trifft die Kleinen
Das Handwerk in Erding hat auch eine kräftige weibliche Stimme. Die Unternehmerfrauen im Handwerk (UFH) zogen jetzt Bilanz über ein veranstaltungsreiches Jahr.
Beil: Dieselverbot trifft die Kleinen
Debatte um Dixi-Klo und Badestrand
Die sanitären Anlagen am beliebten Baisch-Weiher sind nicht ausreichend. Bürgermeister Peter Deimel hofft auf Unterstützung vom Landratsamt. Die Diskussion über eine …
Debatte um Dixi-Klo und Badestrand

Kommentare