Nach Leichenfund

Obduktion sorgt für Gewissheit: Die Tote ist Gabriele W.

Deggendorf/Hörlkofen – Die Akte Gabriele W. kann  geschlossen werden. Am Sonntag fand ein Spaziergänger am Berg Rusel nahe Deggendorf eine Leiche. Wie die Obduktion nun ergeben hat, handelt es sich um die Hörlkofenerin.

Die Kripo Erding ist sich jetzt sicher, dass es sich um die 55 Jahre alte Hörlkofenerin handelt, die seit Anfang Februar vermisst wird.

In dem Bereich wurde wenige Tage nach ihrem Verschwinden ihr Auto auf einem Wanderparkplatz gefunden. Der Leichnam soll bereits stark verwest gewesen sein.  Die sterblichen Überreste wurden am Montag in die Rechtsmedizin nach München gebracht. Mittels des Zahnschematas konnten Experten mit endgültiger Sicherheit feststellen, dass es sich bei der Leiche um die von Gabriele W. handelt.

Die Leiche wurde nach Kripo-Angaben gar nicht so weit vom Parkplatz gefunden, allerdings in einem ganz anderen Bereich. „Die Hunde sind in die entgegengesetzte Richtung gelaufen.“ Diesen Spuren sei man am Freitag bei der groß angelegten Aktion gefolgt.

Noch nicht geklärt ist, ob die Ermittler je herausfinden, wie und warum die 55-Jährige zu Tode gekommen ist. Allerdings wurde in ihrem Haus eine Art Abschiedsbrief gefunden.

Rubriklistenbild: © Polizei

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach schwerem Sturz: Eintracht Berglern richtet Spendenkonto für Mitglied ein
Der SV Eintracht Berglern will seinem Namen Rechnung tragen und der in Not geratenen Familie eines Mitglieds helfen. Jakob Huber ist schwer gestürzt und hat noch einen …
Nach schwerem Sturz: Eintracht Berglern richtet Spendenkonto für Mitglied ein
Neues Raiffeisen-Gebäude in Langenpreising: Alle Register sind gezogen
Fenster, die man nicht öffnen kann: Unter anderem mit dieser Maßnahme kann die Raiffeisenbank nun ihr neues Wohngebäude  nahe des Baischweihers in Langenpreising …
Neues Raiffeisen-Gebäude in Langenpreising: Alle Register sind gezogen
Bewährungsstrafe für Drogendealer nach widersprüchlichen Aussagen
Fünf Jahre Haft drohte einem Asylbewerber aus Taufkirchen, der Minderjährige zum Drogenverkauf angestiftet haben soll. Vor Gericht kann ihm vieles nicht nachgewiesen …
Bewährungsstrafe für Drogendealer nach widersprüchlichen Aussagen
Großer Dank an die Ehrenamtsdamen des Roten Kreuzes
Wie jedes Jahr fand auch heuer eine Weihnachtsfeier für ehrenamtliche Mitglieder und hauptamtliche Mitarbeiter des BRK Kreisverbands Erding statt.
Großer Dank an die Ehrenamtsdamen des Roten Kreuzes

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion