Festakt: In der ersten Reihe sitzen (v. l.) Silvia Bürkle, Pfarrer Josef Kriechbaumer, dritte Bürgermeisterin Eva Pfennig, Bürgermeister Siegfried Fischer, Landrat Martin Bayerstorfer, Wolf Funfack und Birgit Funfack. Foto: Huber

Vier Millionen Kilo Fett und ein Glücksfall für Isen

Isen - Zehn Jahre nach dem Start-up im Isener Doktorhaus am Gries scheint Metabolic Balance noch lange nicht an den Grenzen des Wachstums angekommen. Beim Festakt anlässlich des Firmenjubiläums stand die „beispielslose zehnjährige Erfolgsstory“ des Unternehmens, so ein Redner, denn auch im Mittelpunkt der zahlreichen Ansprachen.

„Eigentlich müsste sich die Erde ein wenig schneller drehen als vorher“, spielte Firmengründer Dr. Wolf Funfack auf die „mehr als eine Million Kilogramm“ an, die die Klienten durch sein Ernährungsprogramm verloren haben. Dabei sei die Gewichtsreduktion immer nur eine „gewollte Nebenwirkung“ gewesen. Im Zentrum habe immer gestanden, Menschen auf dem Weg zu Gesundheit und einem „ausgeglichenen Stoffwechsel“ zu begleiten. Oder, wie Birgit Funfack, Ehefrau des Firmengründers und Geschäftsführerin des Unternehmens, es ausdrückte, die Menschen zu „einem besseren, gesünderen und schöneren Leben“ zu bringen.

Ihr Redebeitrag war auch als Bekenntnis zum Standort Isen gemeint. Metabolic Balance sei nicht zuletzt deswegen in Isen geblieben, um den Mitarbeitern, „die mit uns von Anfang an toll gearbeitet haben“, die Arbeitsplätze zu erhalten, sagte sie. Für Silvia Bürkle, Diplom-Ingenieurin für Ernährungstechnik, und wie Schwager Wolf und Schwester Birgit Funfack von Anfang an bei Metabolic Balance dabei, ist „das Baby gemeinsam großgezogen. Jetzt sind die Weichen für die Pubertät gestellt“.

Im Zeitraffer ließ Isens Bürgermeister Siegfried Fischer die letzten zehn Jahre Revue passieren. Seine Retrospektive aus „der Sicht eines alteingesessenen Iseners“, der zunächst die „g’spinnerte Geschäftsidee des Landarztes vom Gries“ kritisch beäugt hat, um das Ernährungskonzept „selber heimlich und ein wenig verschämt auszuprobieren“, sorgte für große Heiterkeit unter den Gästen. „Metabolic Balance ist ein Glücksfall für uns“, sagte Fischer mit Blick auf die Steuereinnahmen.

Landrat Martin Bayerstorfer, der als Schirmherr des Jubiläumskongresses fungierte, bezeichnete den weltweiten Erfolg von Metabolic Balance als Folge von „Dynamik und Unternehmensgeist“. Er sei „auch als Landrat stolz“, dass das Unternehmen seine Sitz im Landkreis habe.

Neben zahlreichen Geschäftspartnern und Lizenznehmern waren auch prominente Gäste nach Isen gekommen. Moderator Philipp Holze konnte Schaupieler Michael Brandner, Schauspielerin Caren Tietze, TV-Moderatorin Uschi Dämmrich von Luttitz, Ex-Moderatorin Andrea Kempter und die ehemalige Rennrodlerin Susi Erdmann begrüßen. (ahu)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Erzieherische Maßnahmen“ im Jugendzentrum
Bürgermeister Heinz Grundner (CSU) hat den Stadtrat über „erzieherische Maßnahmen“ im Jugendzentrum (JZ) Dorfen informiert.
„Erzieherische Maßnahmen“ im Jugendzentrum
Gebensbach steht vor einer großen Herausforderung
Drei neue Baugebiete soll es für das Dorf Gebensbach geben. Das ist gewaltig. Doch die Einheimischen beschäftigt ein anderes Problem.
Gebensbach steht vor einer großen Herausforderung
Taufkirchner Bürgermeister: Es fehlt bei uns bayerische Küche!
Pizza und Pasta, aber keine Rohrnudeln: Was fehlt in der Gemeinde, ist vor allem bayerische Gastronomie.
Taufkirchner Bürgermeister: Es fehlt bei uns bayerische Küche!
Freizeitangebote werden gut angenommen
Mit einem Anteil von 20 Prozent Kinder und Jugendlicher ist Dorfen eine junge Stadt – auch durch den Zuzug. Jungen Menschen wird einiges geboten. Erste Einrichtungen …
Freizeitangebote werden gut angenommen

Kommentare