Beim Singen ist Stefanie Jodl in ihrem Element. Ihr macht es einfach Spaß, mit ihren Liedern die Menschen zu erfreuen. Foto: fkn

Volksmusikstar: Stefanie auf dem Weg nach ganz oben

Dorfen - „I mog di“, heißt ein Lied von Stefanie Jodl, mit dem sie ihre Fans begeistert. Und die mögen Stefanie - und wie! Die 13-jährige Dorfenerin steigt auf der Karriereleiter im Volksmusikgeschäft steil nach oben. Jetzt hat sie einen weiteren Preis gewonnen.

Beim Traunreuter Herbstfest gewann das Volksmusiksternchen jetzt die „Weißblaue Hitparade“ der Inn-Salzach-Welle (Radio ISW). Dort hatte die 13-Jährige Lieder aus ihrem ersten Album „Megapowermadl“ präsentiert, das gerade erschienen ist. Mit nach Traunreut reisten mehr als 100 Freunde und Fans der Dorfenerin, die Stefanie bei ihren Auftritten kräftig anfeuerten.

Am Ende der Veranstaltung konnte die Dorfenerin, die in roter Lederhose und rotweißkariertem Hemd auftrat, die begehrte Siegestrophäe als Gewinnerin der „Weißblauen Hitparade“ mit nach Hause nehmen. Als Dankeschön für den Sieg sang Stefanie noch einmal Ihren Siegertitel: „I mog di“ - und wurde vom begeisterten Publikum gefeiert. Mit einem Medley ihrer schönsten Lieder führte die Dorfenerin zum Schluss noch eine Polonäse durch das Festzelt und verabschiedete sich dann unter großem Applaus.

Erster Gratulant war der argentinische Sänger Sebastian Gomez, bekannt unter anderem aus den Fernsehsendungen Musikantenstadl und der Wernesgrüner Musikantenschänke. Gomez, der Stefanie von mehreren Liveauftritten kennt, hatte die junge Dorfenerin unterstützt und sie den ganzen Tag lang begleitet.

Ihr Auftritt in Traunreut wird demnächst auch deutschlandweit publik. Ein eigens angereistes Kamerateam des Fernsehsenders RTL begleitete Stefanie den ganzen Tag über für eine Reportage im RTL-Mittagsmagazin „Punkt 12“. Mit über 2,5 Millionen Zuschauern täglich gehört die Sendung zu den meistgesehenen Mittags-Formaten in Deutschland.

Vor kurzem bekam Stefanie auch Besuch aus Hamburg. Reporter des Magazins „Dein Spiegel“, ein vom Spiegel-Verlag herausgegebenes Nachrichten-Magazin für Kinder, widmet dem Dorfener Volksmusiksternchen in der aktuellen Ausgabe einen doppelseitigen Artikel. Und auch der Fernsehsender SAT 1 macht demnächst einen Beitrag über die Dorfenerin. Ein Portrait von Stefanie wird für die Sendung „Wir in Bayern“ produziert, die im Vorabendprogramm des Senders sehr erfolgreich ist.

Stolz ist Stefanies Mutter Andrea Jodl auch über einen weiteren Fernsehtermin mit ihrer Tochter: Im Dezember wird Stefanie in Wien bei der Fernsehsendung: „Musikshow unterwegs“ zu Gast sein.

Trotz ihrer Erfolge ist Stefanie ein normales Mädchen geblieben. Ihr macht es Spaß, Musik zu machen. Stefanie: „Es ist für mich das Schönste, Menschen mit meinen Liedern eine Freude zu bereiten.“ Und die hat sie in diesem Jahr bei der Fernsehsendung „Krone der Volksmusik“ schon über neun Millionen Zuschauern bereitet. Stefanie: „Da habe ich mich wie ein Star gefühlt.“

Anton Renner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Scherbenhaufen mit großem Potenzial
Im Erdinger Stadtrat ist diese Woche ist diese Woche leidlich um mehr Klimaschutz gerungen worden. Es passiert erst mal nichts. Doch dieses Thema verdient mehr …
Ein Scherbenhaufen mit großem Potenzial
Trauer um Klaus Neumaier: Ein unverwechselbares Original 
Wer kannte ihn nicht, den Mann an der Kasse des örtlichen Deltamarkts in Hörlkofen? Klaus Neumaier ist am Mittwoch nach schwerer Krankheit im Alter von 74 Jahren …
Trauer um Klaus Neumaier: Ein unverwechselbares Original 
Viel mehr als eine Stoffverkäuferin
Erding – Bekannt war sie in Erding als Inhaberin des Stoffladens „Restl Kath“ an der Langen Zeile, doch Emanuela Schwankl hatte viele Facetten. Ob als Architektin, …
Viel mehr als eine Stoffverkäuferin
Am Stadion müssen Bäume einem neuen XXL-Kanal weichen
Weil unter der Erde ein neuer Kanal verlegt wird, müssen über der Erde Bäume weichen: Der Bereich Schützenstraße/Am Stadion wird sich in diesem Herbst in eine …
Am Stadion müssen Bäume einem neuen XXL-Kanal weichen

Kommentare