+
Urkunden für treue KLeingärtner (vorne, v. l.): Ramazan Yaman, Yunuz Pala, Sonja Meier und Dieter Schwantzer; (hinten, v. l.) der scheidende Vorsitzende Ulrich Zosel, Johann Wimmer, Willi Pasunkin, Anton Aigner, Dieter Scholz, Gerhard Binder, Richard Blanke, Friedrich Graßl, Siegfried Hochsäß, Johann Fischbeck, Interimschef Bernd Grabert, Albert Hertl und Johann Vychodil.

Kleingärtnerverein Erding 

Vorsitz: Grabert springt für Zosel ein

Erding - Sieben Jahre lang hat Ulrich Zosel den Kleingärtnerverein Erding geleitet. Jetzt musste er sein Amt aus privaten Gründen aufgeben. Sein Vize Bernd Grabert springt ein, bis ein Nachfolger gefunden ist.

Sieben Jahre lang hat Ulrich Zosel den Kleingärtnerverein Erding geleitet. Jetzt musste er sein Amt aus privaten Gründen aufgeben. Sein Vize Bernd Grabert springt ein, bis ein Nachfolger gefunden ist.

von friedbert Holz

Erding – Er galt als unbestrittener Chef der rund 200 Schrebergärten entlang des Fehlbachs: Ulrich Zosel. Jetzt hörte er aus privaten Gründen auf. Bewerber um seine Nachfolge werden gesucht, wie 2. Vorsitzender Bernd Grabert in der Jahreshauptversammlung im Blumenhof als Bitte an die Mitglieder weiter gab. „Erst, wenn wir einen oder mehrere Kandidaten für die Position des Vorsitzenden haben, werden wir eine außerordentliche Versammlung einberufen. Dort soll dann die Wahl stattfinden“, sagte Grabert: „Zur Not würde ich mich bereit erklären, als Interimslösung dem Verein bis 2018 zur Verfügung zu stehen. Dann sind laut Satzung sowieso Neuwahlen fällig.“

Für seine Verdienste um die Kleingärtner bekam Zosel eine Urkunde samt Goldener Nadel, einen großen Korb mit Leckereien sowie einen Blumenstrauß als Gruß an seine kranke Frau.

Grabert schlug vor, eine 450-Euro-Kraft einzustellen, um wichtige Funktionsträger des Vereins etwas zu entlasten. Diese Idee wurde ebenso mehrheitlich angenommen wie eine neue Bauvorschrift auf dem Gelände. Künftig darf die Traufhöhe bei Gartenhäuschen 2,30 Meter nicht mehr übersteigen. Die Firsthöhe wurde auf 2,70 Meter festgelegt.

In seinem Rückblick erwähnte Grabert, dass neun Gärten neu übergeben worden seien, und viele Mitglieder an zehn Samstagen Gemeinschaftsarbeit geleistet hätten. Außerdem waren Weihnachtsfeier und Tombola ein großer Erfolg. Heuer sind am Samstag/Sonntag, 11./12. Juni, Tage des offenen Gartens in der Anlage geplant. Außerdem will sich der Verein bei der Stadtverwaltung dafür stark machen, dass der Weg entlang des Fehlbachs am westlichen Rand der Kleingärten zum Bach hin besser gesichert wird.

Zum Abschluss ehrten Zosel und Grabert gemeinsam langjährige Mitglieder. Für 40 Jahre Vereinstreue bekamen Richard Blanke, Friedrich Graßl und Albert Hertl Urkunden und Nadeln. Seit 25 Jahren dabei sind Gerhard Binder, Johann Fischbeck, Siegfried Hochsäß, Sonja Meier, Dieter Scholz und Johann Wimmer. Seit 15 Jahren gehören Anton Aigner, Yunuz Pala, Willi Pasunkin, Dieter Schwantzer, Johann Vychodil und Ramazan Yaman den Kleingärtnerverein an.

fez

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Preis für das Urgestein
Erding – Er ist ein solches Urgestein im Verein, dass man ihn fast schon als Fossil bezeichnen müsste: Rudi Koller aus Bockhorn (60) ist der neue Archäologiepreisträger …
Preis für das Urgestein
Lehrer bringen Schüler in Bewegung
Erding – Gesunde Snacks und regelmäßige Bewegungseinheiten zwischen den Schulstunden: Das bedeutet eine gesunde Lebensweise für Lehrer und Schüler am …
Lehrer bringen Schüler in Bewegung
Autoschieber fährt für 27 Monate ein
Landshut – Mit einer betrügerischen Masche hat ein 56-jähriger Brite am Münchner Flughafen zwei Luxusautos angemietet und ins Ausland verschoben. Dafür muss der Mann ins …
Autoschieber fährt für 27 Monate ein
Tempo 30 im Ortskern
Bockhorn – Im Ortskern von Bockhorn wird demnächst Tempo 30 gelten.
Tempo 30 im Ortskern

Kommentare