+
Beim Kirchweihfest hatte es gefunkt, jetzt feierten Rosina und Hubert Rauch (sitzend, 3./4. v. l.) mit der Familie ihre Diamanthochzeit im Gasthaus Büchlmann. Es gratulierten auch Landrat Martin Bayerstorfer (stehend, 4. v. l.) Bürgermeister Franz Hörmann (stehend, 6. v. l.) und Marion Wölfinger (stehend, 8. v. l.) von der Pfarrei.

Diamanthochzeit Rosina und Hubert Rauch 

Der Frau immer Recht geben: So klappt’s mit der Ehe

Beim Kirchweihfest hat es gefunkt: Vor 60 Jahren gaben sich Rosina und Hubert Rauch aus Walpertskirchen das Jawort in der Pfarrkirche St. Erhard.

Walpertskirchen – Der junge Mann aus Walpertskirchen war viel auf dem Motorrad unterwegs. Seine Frau Rosina, die aus Thann-Matzbach stammt, lernte er an Kirchweih in Mitteröd kennen, das auf halber Strecke zwischen den beiden Herkunftsorten liegt.

Nach der Hochzeit wurde Walpertskirchen zum Arbeits- und Lebensmittelpunkt des Paares. Hubert Rauch absolvierte eine Lehre bei der örtlichen Zimmerei Mayer, wurde Lagerleiter bei der Raiffeisenbank in Walpertskirchen und arbeitete später bei der BayWa im Einkauf. Außerdem ist der Rauch Hubert inzwischen eine Institution auf dem dörflichen Recyclinghof, den der 84-Jährige seit vielen Jahren während der Öffnungszeiten betreut, wobei er sich von diesem Amt nun bald zurückzieht.

18 Jahre lang engagierte sich Rauch überdies als Zweiter Feuerwehrkommandant, er ist Mitglied beim Schützenverein und beim Stopselclub.

Ehefrau Rosina machte in Lengdorf bei der Firma Osterloher eine Ausbildung zur Strickerin und betrieb dieses Metier später in Heimarbeit, um Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen. Zur Rauch-Familie gehören die Söhne Sepp und Bernhard sowie Tochter Roswitha. Außerdem sind Rosina und Hubert Rauch stolze Großeltern von sieben Enkelkindern.

Das Ehepaar blickt auf ein arbeitsreiches Leben zurück. Aber auch die Zweisamkeit kam nicht zu kurz, etwa beim Urlaub in Südtirol. Hubert Rauch war viel im Vereinsleben unterwegs, seine 83-jährige Gattin Rosina ist lange Zeit mit einer Walpertskirchener Damenriege zum Schwimmen gefahren.

„Der Frau immer Recht geben“: Diesen Rat gibt der Diamanthochzeiter mit Blick auf die 60-jährige Ehegemeinschaft, die mit vielen Gästen im Gasthaus Büchlmann gefeiert wurde.

Vroni Vogel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oberes Isental: Wo das Leben ein Genuss ist
Dorfen, Isen und St. Wolfgang dürfen sich jetzt höchst offiziell „Genussorte“ nennen. Die drei Kommunen, in der Region oberes Isental zusammengefasst, sind unter den …
Oberes Isental: Wo das Leben ein Genuss ist
Fällt das Kostenlos-Privileg für Pendler?
Die Parkplatzsituation am Dorfener Bahnhof eskaliert. Pendler finden kaum noch freie Flächen. Geschäftstüchtige Privatleute und Immobilienhändler freut’s: Alle nutzbaren …
Fällt das Kostenlos-Privileg für Pendler?
Gratisparken am Bahnhof muss begrenzt werden
Die Parkplatznot am Dorfener Bahnhof eskaliert. Die Stadt soll weitere Parkplätze bauen, fordert beispielsweise die ÜWG. Zusätzliche Stellplätze dürfen aber nicht mehr …
Gratisparken am Bahnhof muss begrenzt werden
Fußgängerzone: Stadtrat hat Chance vertan
Der Stadtrat von Erding  hätte dem Probebetrieb einer Fußgängerzone zustimmen sollen, um das Projekt dann zu beerdigen. Nun wird die Quartalsdebatte weitergehen, meint …
Fußgängerzone: Stadtrat hat Chance vertan

Kommentare