„Tatort“-Star gestorben: Er war nicht nur im TV eine Größe - Kollegen trauern: „Danke für alles“

„Tatort“-Star gestorben: Er war nicht nur im TV eine Größe - Kollegen trauern: „Danke für alles“
Der gemeinnützige Förderverein der Grundschule Walpertskirchen wurde aus der Taufe gehoben von (v. l.): Schulleiterin Birgit Hipper, Vizebürgermeister Josef Renner, Vorsitzende Diana Huber, Stefanie Essing, Ralf Brosche, Zweiter Vorsitzenden Veronika Westermeier, Kassierin Martin Geigenberger, Elisabeth Lochner, Torsten Werner und Lehrerin Barbara Maier.
+
Der gemeinnützige Förderverein der Grundschule Walpertskirchen wurde aus der Taufe gehoben von (v. l.): Schulleiterin Birgit Hipper, Vizebürgermeister Josef Renner, Vorsitzende Diana Huber, Stefanie Essing, Ralf Brosche, Zweiter Vorsitzenden Veronika Westermeier, Kassierin Martin Geigenberger, Elisabeth Lochner, Torsten Werner und Lehrerin Barbara Maier.

Förderverein für Grundschule Walpertskirchen gegründet

„Wir wollen unsere kleine Dorfschule erhalten“

Engagierte Eltern haben einen ehrenamtlich tätigen und gemeinnützigen Förderverein an der Grundschule Walpertskirchen aus der Taufe gehoben.

Walpertskirchen – Aufgrund der Corona-Beschränkungen fand die Gründungsversammlung in der Walpertskirchener Turnhalle statt.

Einstimmig haben die Anwesenden den Vorstand gewählt. „Dann können wir mit unserer Vereinsarbeit starten“, meinte die frisch gewählte Vorsitzende Diana Huber. Ihr zur Seite steht Vize-Vorsitzende Veronika Westermeier. Kassenführer ist Martin Geigenberger. Das weitere Vorstandsteam: Stefanie Essing, Ralf Brosche und Elisabeth Lochner. Die weiteren Aufgaben des Vorstands werden in der nächsten Sitzung offiziell vergeben.

Walpertskirchens Vizebürgermeister Josef Renner (CSU) bedankte sich für die Einsatzbereitschaft der Initiatoren und betonte, dass die Gemeinde die Gründung des Vereins sehr begrüße.

Ziel: Schule ideell und finanziell zu unterstützen

Wie die Vorsitzende im Pressegespräch erläutert, benötige man eine Vereinsstruktur, um die Schule ideell und finanziell zu unterstützen. Der Förderverein möchte grundsätzlich den Schulstandort stärken: „Wir wollen unsere kleine Dorfschule erhalten“, so 2. Vorsitzende Westermeier. Man wolle Schulprojekte fördern und auch mit den Vereinen am Ort in Kontakt treten, um gemeinsame Aktionen anzustoßen. „Der Verein freut sich über jedes aktive und passive Mitglied und über jede Unterstützung“, sagt Vorsitzende Huber.

Wie in der Satzung festgehalten ist, will der Förderverein Beihilfen „für die Beschaffung wissenschaftlicher, musischer, künstlerischer, didaktischer, technischer und sonstiger Unterrichts- und Selbstlernmittel sowie zur Unterstützung des Schulsports“ gewähren.

Außerdem sollen Schulwanderungen, Klassen- und Studienfahrten, Projekte, Aufführungen und soziales Engagement gefördert werden. Auch bedürftige und förderungswürdige Schülerinnen und Schüler sollen unterstützt werden sowie die Schülermitverwaltung und Schülervertretung.

Ein weiteres Ziel ist „die Beschaffung von finanziellen Mitteln zur Umsetzung des Satzungszwecks“, indem man inner- und außerschulische Veranstaltungen durchführe oder sich daran beteilige. Auch das Sammeln von Spenden und die Kontaktpflege zu Eltern, Gewerbetreibenden und öffentlichen Institutionen werden als Aufgaben festgehalten.

Dies alles soll „in enger Zusammenarbeit“ mit der Schulleitung und dem Schulaufwandsträger der Grundschule, der Gemeinde Walpertskirchen, erfolgen, sao der Vorstand. 

Vroni Vogel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Seit einem Jahr mit dem Rücken zur Wand“
Das Biomasse-Heizwerk in Rinning muss dringend erweitert werden. Der Bauausschuss hat dem 1,7-Millionen-Euro-Projekt der Stadtwerke Dorfen nun Grünes Licht gegeben.
„Seit einem Jahr mit dem Rücken zur Wand“
Er wurde zwei Jahre gesucht: Polizei entdeckt „falschen Griechen“ am Flughafen München
Offenbar dachte er, es würde sich keiner mehr an ihn erinnern: Die Polizei entlarvte am Flughafen München einen „falschen Griechen“, der seit über zwei Jahren …
Er wurde zwei Jahre gesucht: Polizei entdeckt „falschen Griechen“ am Flughafen München
Mehr Platz fürs Klinikum Erding
Für das Klinikum Erding  gibt es unterschiedliche Ausbaupläne. In der Öffentlichkeit  wurde vor allem über  eine pädiatrische Abteilung debattiert. Ein neuer …
Mehr Platz fürs Klinikum Erding
Viele Pläne fürs Zustorfer Feuerwehrgerätehaus
Der Langenpreisinger Gemeinderat macht Ernst mit dem Neubau eines Feuerwehrgerätehauses in Zustorf. Das Gremium beschloss in seiner Sitzung, die Verwaltung damit zu …
Viele Pläne fürs Zustorfer Feuerwehrgerätehaus

Kommentare