+
Für Fußgänger ist der Tunnel an der Hammerbachstraße wieder offen. 

Zweimal war der Öffnungstermin verschoben worden

Hammerbachstraße in Walpertskirchen: Tunnel für Fußgänger offen

Gute Nachrichten für die Walpertskirchener: Der Der Tunnel an der Hammerbachstraße ist wieder passierbar – wenn auch vorläufig nur für Fußgänger.

Walpertskirchen – Über dieses Geschenk so kurz vor Weihnachten dürften sich viele Walpertskirchener freuen: Der Tunnel an der Hammerbachstraße ist wieder passierbar – wenn auch vorläufig nur für Fußgänger.

Wie berichtet, erfolgte in diesem Frühjahr die Sperrung, die eigentlich im November aufgehoben werden sollte. Zweimal war der Öffnungstermin nach hinten verschoben worden. Doch am Freitag, 20. Dezember, war es soweit: Die Bauarbeiten sind offensichtlich weit genug fortgeschritten.

Für viele Anwohner ist der Durchlass die direkte Verbindung zum Ort. Gleichzeitig wurde auch die Ampelanlage an der Kreuzung bei der Bahnhofstraße wieder abgebaut.  

vev

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bürgermeister-Kandidat Reinhard Huber stellt sich bei Gemeindefriede Eitting vor
Reinhard Huber ist Bürgermeisterkandidat der Ortsliste Reisen. Nun stellte er sich und seine Ideen bei seinen Unterstützern vom Gemeindefrieden vor.
Bürgermeister-Kandidat Reinhard Huber stellt sich bei Gemeindefriede Eitting vor
Bürgerblock Moosinning: Locker in die heiße Wahlkampfphase
Entspannt geht der Bürgerblock Moosinning in die heiße Wahlkampfphase. Die freien Wähler hoffen wieder auf vier Sitze im Gemeinderat, geben aber keine …
Bürgerblock Moosinning: Locker in die heiße Wahlkampfphase
Ehemaliger Mordermittler  Josef Wilfling kommt ins Feuerwehrhaus Lengdorf
Josef Wilfling kommt nach Lengdorf. Unter dem Motto „Die reale Welt des Bösen“ liest der ehemalige Mordermittler der Münchner Polizei am Samstag, 21. März, um 19.30 Uhr …
Ehemaliger Mordermittler  Josef Wilfling kommt ins Feuerwehrhaus Lengdorf
Vier Stützen der Schulfamilie: Ruhestand für zwei Lehrer und Sekretärinnen am Gymnasium Dorfen
Viele Dienstjahre haben die Kollegen am Gymnasium in Dorfen gearbeitet. Jetzt ist es für vier Kollegen endlich Zeit für den wohlverdienten Ruhestand. 
Vier Stützen der Schulfamilie: Ruhestand für zwei Lehrer und Sekretärinnen am Gymnasium Dorfen

Kommentare