+
Für langjährige Mitgliedschaft ehrte (v. l.) Anton Hörmann Petra Arlt, Silvia Zollner, Ingrid Renner, Stefan Hörmann (alle 25 Jahre), Martin Gröppmaier (60) und Georg Hörmann (50). Bürgermeister Franz Hörmann (2. v. r.) freute sich mit.

Freischütz Walpertskirchen 

Martin Gröppmaier zum Ehrenmitglied ernannt

Walpertskirchen – In der Jahreshauptversammlung von gab Vorsitzender Anton Hörmann in der gut besuchten Wirtsstube des Gasthauses Büchlmann einen Rückblick auf das vergangene Schießjahr. Nach den Berichten des Kassiers, des Schriftführers und des Sportleiters folgten die Neuwahlen, deren Leitung Bürgermeister Franz Hörmann übernahm. Große Veränderungen im Vorstand gab es nicht, lediglich Schriftführer Peter Schuler schied aus. Neu besetzt wurde das Amt mit Jessica Schuler. Mit Anton Widmann konnte wieder ein 2. Sportleiter gefunden werden.

Gemeindechef Hörmann lobte den Einsatz der Jugend und sagte die Unterstützung bei der Lösungssuche hinsichtlich eines neuen Schießstands zu. Für 60 Jahre Mitgliedschaft wurde Martin Gröppmaier die Ehrenmitgliedschaft verliehen, 50 Jahre ist Georg Hörmann dabei.

Eine Vorausschau gab Harald Weber auf das Jahr 2018, in dem zusammen mit dem Burschenverein die große 125-Jahr-Feier stattfinden wird. Ein besonderer Programmpunkt wird das Ochsenrennen sein, für das weiterhin Anmeldungen angenommen werden. Beschlossen wurde die Erhöhung des Mitgliedsbeitrags um fünf Euro für Erwachsene und zwei Euro für Minderjährige.

Zum Trost, dass der Preis für die Meistbeteiligung beim Sektionsschießen an einen anderen Verein ging, spendete Ehrenmitglied Josef Renner den Freischützen ein Spanferkel.

Jessica Schuler

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bewährtes Team seit 20 Jahren an Bord
Der evangelische Kindergarten in Altenerding feiert am Sonntag sein 20-jähriges Bestehen.
Bewährtes Team seit 20 Jahren an Bord
Ein Jahr Haft: Böses Erwachen für schlafenden Einbrecher
Zu einem Jahr Freiheitsstrafe hat das Amtsgericht Erding einen 30-Jährigen verurteilt. Am 24. März brach er in ein Haus ein, legte sich dann aber schlafen.
Ein Jahr Haft: Böses Erwachen für schlafenden Einbrecher
„Es ist eine Flickerei und bleibt eine“
Nach einer über halbjährigen Verzögerung und doppelt so hohen Kosten als geplant geht es nun voran mit Fußgängerüberweg und Fahrradstreifen an der Alten Römerstraße in …
„Es ist eine Flickerei und bleibt eine“
Hölzerne Hommage ans Torfstechen
Den Moosinninger Gemeindepark ziert seit dieser Woche eine hölzerne Hommage ans Torfstechen.
Hölzerne Hommage ans Torfstechen

Kommentare