In einer flotten Tanznummer mit Nudelholz amüsierten die Walpertskirchener Damen das Publikum. foto: vogel

Faschingskranzl des Gartenbauvereins

Mit dem Nudelholz gegen die überschüssigen Pfunde

Walpertskirchen – „Rolle, rolle weg unsren Wirtschaftswunderspeck. Rolle ohne Pause nur, das ist gut für die Figur“, sangen die Walpertskirchenerinnen in ihrer lustigen Nudelholz-Performance beim Faschingskranzl des Gartenbauvereins im Gasthaus Lex.

Dabei wurde das Küchenutensil zum Fitnessgerät für diverse Problemzonen. Die flotte Frauenriege fegte übers Parkett und sagte den Pfunden ihren Kampf an.

Außerdem verwandelten sich Vereinschefin Heidi Mayr und ihre Stellvertreterin Christine Stangl in zwei herzallerliebste Engerl, die von höherer Warte aus das wilde Leben der Walpertskirchener beobachteten. Dabei reifte in ihnen die Erkenntnis, dass es dort unten recht lustig zugehe. Musikalisch unterstützt wurden die neugierigen Himmelsbotinnen von den Schwestern Irmi Göß und Christine Pfanzelt, die zweistimmig die menschlichen Turbulenzen mit jubelnden Hosiannagesängen kommentierten, die auch mal latent grantig daherkamen, wenn ein Erdenbürger aus Walpi-Land mit der Tücke des Objekts zu kämpfen hatte.

In einem anderen Sketch ging es um die langersehnte dritte Kraft für das kirchliche Leben. Hier wird man vielleicht auch eine Engelsgeduld brauchen, bis dieser Wunsch in Erfüllung geht. Als Alleinunterhalter sorgte „Kurbi“ alias Korbinian Leneis für ausgelassene Tanzstimmung.  vev

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bewährtes Team seit 20 Jahren an Bord
Der evangelische Kindergarten in Altenerding feiert am Sonntag sein 20-jähriges Bestehen.
Bewährtes Team seit 20 Jahren an Bord
Ein Jahr Haft: Böses Erwachen für schlafenden Einbrecher
Zu einem Jahr Freiheitsstrafe hat das Amtsgericht Erding einen 30-Jährigen verurteilt. Am 24. März brach er in ein Haus ein, legte sich dann aber schlafen.
Ein Jahr Haft: Böses Erwachen für schlafenden Einbrecher
„Es ist eine Flickerei und bleibt eine“
Nach einer über halbjährigen Verzögerung und doppelt so hohen Kosten als geplant geht es nun voran mit Fußgängerüberweg und Fahrradstreifen an der Alten Römerstraße in …
„Es ist eine Flickerei und bleibt eine“
Hölzerne Hommage ans Torfstechen
Den Moosinninger Gemeindepark ziert seit dieser Woche eine hölzerne Hommage ans Torfstechen.
Hölzerne Hommage ans Torfstechen

Kommentare