1. Startseite
  2. Lokales
  3. Erding
  4. Walpertskirchen

Ab Ostern ein halbes Jahr Vollsperrung

Erstellt:

Kommentare

Den Tunnel an der Hammerbach-/Bürgermeister-Renner-Straße will die Bahn ab Ostern 2019 erneuern. Der direkte Weg zum Dorf ist während der Bauzeit abgeriegelt.
Den Tunnel an der Hammerbach-/Bürgermeister-Renner-Straße will die Bahn ab Ostern 2019 erneuern. Der direkte Weg zum Dorf ist während der Bauzeit abgeriegelt. © Vogel

2019 soll die Bahnbrücke an der Hammerbach-/Bürgermeister-Renner-Straße in Walpertskirchen erneuert werden. Ab Ostern gilt ein halbes Jahr Vollsperrung.

Walpertskirchen – Die Bahn plant für nächstes Jahr die Erneuerung der Bahnbrücke an der Hammerbach-/Bürgermeister-Renner-Straße in Walpertskirchen. Ein Projekt, das einschneidende Konsequenzen für die Anwohner der beiden Straßen sowie für die komplette Verkehrssituation mit sich bringen wird. Bürgermeister Franz Hörmann informierte darüber im Pressegespräch mit der Heimatzeitung.

Für den Tunnel als unmittelbare Verbindung zum Ort und direkten Schulweg vieler Kinder wird es eine sechsmonatige Vollsperrung geben, erklärte Hörmann die Planungen. Mit der Erneuerung soll nach der Baustelleneinrichtung an Ostern nächsten Jahres begonnen werden. Um ins Dorf zu kommen, müssen die Fußgänger und die motorisierten Verkehrsteilnehmer dann ausschließlich den Bahntunnel an der Kreisstraße ED 14 bei der Raiffeisenbank benutzen. Hier kreuzen drei Kreisstraßen – ED 14, ED 4 und ED 20. Der Verkehr soll in diesem Bereich über eine Ampelschaltung geregelt und der dann sicher stark frequentierte Tunnel für die Fußgänger zusätzlich abgesichert werden.

„Bis Weihnachten 2019 soll die Maßnahme abgeschlossen sein“, erklärte der Bürgermeister. Es ist geplant, dass die Fahrbahn unter der Bahnbrücke an der Hammerbachstraße verbreitert wird. Wie Hörmann weiter ausführte, hoffe man hier mit Blick auf den Vorteilsausgleich der Bahn beim gemeindlichen Kostenanteil auf „plus minus Null“.

In einem Zeitraum, der aber noch nicht exakt feststeht, will die Bahn 24 Stunden ohne Unterbrechung bauen. Die Anwohner warten auf detaillierte Informationen. Die Gemeinde will nachhaken, damit die Bahn möglichst zeitnah alle betroffenen Anlieger in ihre Pläne einweiht. Vroni Vogel

Auch interessant

Kommentare