Wanderwege und eine Anschlagtafel

Erding - Schilder für ein Netz aus Wanderwegen in Erding und eine Anschlagtafel in Pretzen wird es 2016 geben.

„Erding bewegt“ - so nennt sich ein Arbeitskreis, in dem sich Vereine und Bürger seit einigen Monaten mit Wanderwegen in Erding befasst. Am Donnerstag, 17. Dezember, stellen sich die Ehrenamtlichen im Stadtrat vor.

Sie haben bereits mehrere Tourenvorschläge erarbeitet. Diese sollen, analog zum Fahrradwegenetz, auf der Homepage der Stadt und in Tourenkarten veröffentlicht werden, samt Beschilderung. Dies hat die SPD-Fraktion im Zuge der Haushaltsberatungen beantragt. „Wir kleistern nicht die ganze Innenstadt mit Schildern zu“, nahm Stadträtin Jutta Harrer (SPD) einigen ihrer Kollegen die Angst: „Aber ein paar sind notwendig.“ OB Max Gotz (CSU) begrüßte das Engagement.

Äußerst positiv nahm seine Fraktion auch einen Antrag der Freien Wähler (FW) auf. Diese schlugen für den Ortsteil Pretzen eine neue Anschlagtafel vor, weil sich dank der Aktivitäten der Vereine, besonders der Schützen, das gesellschaftliche Leben dort sehr gut entwickle. Die FW schlugen als Standort die Fläche an der Ruhebank auf dem Weg zu den Wertstoff-Containern vor.

Jakob Mittermeier (CSU) signalisierte nicht nur die Zustimmung seiner Partei. Er sagte, die CSU werde den Pretzenern die Tafel stiften, „wenn der Ortssprecher sagt, wo sie hin soll“. Und machte die FW kurz sprachlos. (zie)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ulrike Scharf gibt Landesvorsitz ab
Ulrike Scharf ist nicht länger Vorsitzende der Wasserwacht Bayern.
Ulrike Scharf gibt Landesvorsitz ab
Seit 140 Jahren retten, löschen, bergen, schützen
Bei strahlendem Sonnenschein beging die Freiwillige Feuerwehr Hörlkofen ihr 140-jähriges Bestehen.
Seit 140 Jahren retten, löschen, bergen, schützen
Trachtenwallfahrt bei Kaiserwetter
Bei herrlichstem Frühsommerwetter startete an Christi Himmelfahrt zum 57. Mal die traditionelle, vom Heimat- und Volkstrachtenverein Wartenberg ins Leben gerufene …
Trachtenwallfahrt bei Kaiserwetter
Spielerische Botschaft gegen Fremdenhass
Die Theaterwerkstatt der Mittelschule Altenerding hat das Stück „(M)ausland ist überall“ in der Schulaula präsentiert und sich damit gegen Ausländerfeindlichkeit …
Spielerische Botschaft gegen Fremdenhass

Kommentare