Marie-Pettenbeck-Schule Wartenberg

Andrang beim Adventsbasar

Wartenberg - Beim Adventsbasar der Marie-Pettenbeck-Schule Wartenberg wurden die Organisatoren regelrecht überrannt.

„Ich schätze, dass etwa 1000 Leute da gewesen sind“, bilanzierte Schulleiter Michael Braun. „Es ist schön, dass das so gut angenommen wird.“ Die Schule war voll von Verkaufsständen, zu einem erheblichen Teil von den Schülern selbst. Da wurde in erster Linie selbst Gebasteltes angeboten. „Es waren echt schöne Sachen dabei“, freute sich Braun. Inhaltlicher Schwerpunkt war eine einstündige Adventsfeier mit vielen fantasievollen Beiträgen. Maria Hüfner, Eva Sturz und Markus Käsmaier übernahmen die Moderation des Programms, das unter unter anderem weihnachtliche Sketche enthielt und darum nicht nur „besinnlich“ war. Der Basar selbst enthielt 19 Stände, darunter auch solche, an denen die Kinder und Jugendlichen in der Schule erworbenes Wissen präsentieren konnten, wie die Technik-Gruppen der achten Klasse, die Meisenknödeldächer im Angebot hatten.

klk/Foto: Albrecht

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Packende Passion
Ein fein abgestimmtes Orchester, ein hoch präsenter Kirchenchor und souveräne Gesangssolisten gestalteten eine ergreifende Johannes-Passion in der Pfarrkirche Maria …
Packende Passion
VdK auf Erfolgskurs
27 neue Mitglieder kamen im vergangenen Jahr hinzu und heuer haben sich weitere acht Personen entschlossen, dem Ortsverband beizutreten.
VdK auf Erfolgskurs
Gräben zugeschüttet: „Wir sind ein Team“
Nach dem Wechsel in der Geschäftsführung der Dorfener Stadtwerke geht es dort mit einem neuen Leitungsteam weiter. Der Energieversorger bleibt dabei auf Kurs: ökologisch …
Gräben zugeschüttet: „Wir sind ein Team“
Stets engagiert, aber nicht immer bequem
Eineinhalb Jahre lang hat Georg Maurer aus Reithofen gegen den Krebs gekämpft. Nun hat der 69-Jährige, der für die SPD im Pastettener Gemeinderat saß, diesen Kampf …
Stets engagiert, aber nicht immer bequem

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare