+
Mit Kran und Bergegeschirr wurde das Pferd aus der Odelgrube befreit. Sogar ein Boot kam zum Einsatz.

Dramatischer Einsatz bei Wartenberg

Feuerwehr rettet Pferd aus Odelgrube

  • schließen

Wartenberg - Dramatischer Einsatz bei Wartenberg: Ein Pferd stürzt in eine Güllegrube. Die Feuerwehren Wartenberg und Erding müssen ausrücken.

Sie retteten am Mittwochmorgen gegen 9 Uhr ein Pferd, das in Pesenlern (Wartenberg) in eine Güllegrube gestürzt war. Zuvor hatte das Tier den Schutzzaun um die Grube eingedrückt. Die Feuerwehr setzte nach Angaben von Wartenbergs Vize-Kommandanten Konrad Gruber per Kran sogar ein Boot ein, um das Bergegeschirr unter dem Tier hindurchführen zu können. Ein Veterinär betäubte das Pferd, damit es im Stress nicht unnötig Kräfte verlor. Den Helfern gelang es, das Pferd aus der Grube zu befreien. Es blieb äußerlich unversehrt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wlan-Hotspot am Schrannenplatz
Kabelloses und kostenloses Internet: Die Stadt Erding will im Bereich des Schrannenplatzes einen Wlan-Hotspot errichten lassen. An welchen Standorten genau Passanten mit …
Wlan-Hotspot am Schrannenplatz
Josef Wund stirbt bei Absturz - Ein Porträt über den Erdinger Bäderkönig
Er realisierte die größte Therme der Welt - und das ohne einen Cent öffentliche Gelder. Ein Porträt über Josef Wund, der am Donnerstag bei einem Flugzeugabsturz …
Josef Wund stirbt bei Absturz - Ein Porträt über den Erdinger Bäderkönig
Gründer der Therme Erding: Josef Wund stirbt bei Flugzeugabsturz
Er hat die größte Therme der Welt gebaut. Der Gründer und Architekt der Therme Erding, Josef Wund, ist am Donnerstagabend bei dem Absturz einer Cessna bei Ravensburg …
Gründer der Therme Erding: Josef Wund stirbt bei Flugzeugabsturz
Wutausbruch wegen Mehrkosten
Den Bericht von Architekt und Bauleiter ließ Christian Pröbst noch über sich ergehen, dann platzte es aus ihm heraus. „Ich bin stocksauer“, rief der 3. Bürgermeister in …
Wutausbruch wegen Mehrkosten

Kommentare